merken
Hoyerswerda

T-Shirt für süße Engel aus Hoyerswerda

Seit über einem Jahr gibt es den Marketingverein „Familienregion HOY“.

Das ist Alexander. Der vier Monate alte Junge trägt ein Shirt mit deutsch-sorbischer Aufschrift „Süßer Engel aus Hoyerswerda“. Mutter Susanne Wussow freute sich sehr über das Willkommensgeschenk, auch wenn ihr kleiner Sohn hier etwas skeptisch sch
Das ist Alexander. Der vier Monate alte Junge trägt ein Shirt mit deutsch-sorbischer Aufschrift „Süßer Engel aus Hoyerswerda“. Mutter Susanne Wussow freute sich sehr über das Willkommensgeschenk, auch wenn ihr kleiner Sohn hier etwas skeptisch sch © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Hoyerswerda. Vereins-„Frontfrau“ Madeleine Matschke, Leiterin des Stadtmarketings Hoyerswerda, erläutert, dass 2020 pandemie-halber vieles im Verborgenen passiert sei. Nichtsdestotrotz: in dieser Zeit konnten Projektideen erfolgreich angeschoben sowie wichtige Partner gewonnen werden. „So sind wir auf den Zug der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda aufgesprungen, welche die «Dreißig Lieblingsplätze für Hoyerswerda» anlässlich ihres Jubiläums initiiert und sponsert. Hieraus ergeben sich spannende Spielideen für Hoyerswerda. «Die Spiele können beginnen», heißt es auch beim Krabat-Markt, den der Marketingverein im September mit dem City-Management, der «MitMachStadt» und weiteren Partnern ausrichtet.“

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Zudem ist eine SkulpTOUR geplant, bei der der Marketingverein den Betrachtern Hoyerswerdas Reichtum an Kunst und Skulpturen mit interaktiven Rundgängen nahe bringen möchte, um Hoyerswerda beleben und als Familienregion nachhaltig touristisch sowie medial erschließen zu können. Gemeinsam mit der „Zoo, Kultur und Bildung gGmbH“ sucht der Verein derzeit nach Finanzierungsmöglichkeiten und geeigneten Förderprogrammen.

Nicht länger Alleinkämpferin

„Der Marketingverein wird wachsen. Die Suche nach Verstärkung unseres Teams ist abgeschlossen, ich bespiele das Feld nicht länger als Alleinkämpferin und freue mich sehr auf eine kraftvolle Unterstützung“, freut sich Madeleine Matschke.

Auch die seit Mitte 2020 laufende Vereinsaktion „Baby-Strampler mit deutsch-sorbischen Aufschriften“ kommt bei jungen Eltern sehr gut an. Hier werden frisch gebackene Eltern mit Shirts oder Lätzchen mit der zweisprachigen Aufschrift: „Süßer Engel aus Hoyerswerda“ oder „Sorbisch für Anfänger“ beschenkt.

„Es wäre wünschenswert, wenn diese Aktion mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung in eine zweite Auflage gehen könnte“, hofft Madeleine Matschke. Für alle, die für ihren Nachwuchs auch ein witziges Shirt aus Hoyerswerda verschenken oder sonst wie ergattern wollen: Die Shirts sind beispielsweise im Zoo-Shop sowie bei Schoko & Luise zu erwerben.

Mehr zum Thema Hoyerswerda