merken
PLUS Hoyerswerda

Dänisches Bettenlager heißt jetzt Jysk

Alle fünf Filialen der dänischen Handelskette im Landkreis Bautzen bekommen einen neuen Namen. Was sich sonst noch ändert und was bleibt.

Die Filiale vom Dänischen Bettenlager am Cottbuser Tor in Hoyerswerda hat schon das neue Schild bekommen.
Die Filiale vom Dänischen Bettenlager am Cottbuser Tor in Hoyerswerda hat schon das neue Schild bekommen. © Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda/Bautzen. Einige Filialen haben das neue Namensschild schon, andere noch nicht: Was bisher Dänisches Bettenlager heißt, firmiert künftig unter dem Namen Jysk. Das betrifft auch die Geschäfte in Hoyerswerda, Bautzen, Bischofswerda, Kamenz und Pulsnitz. Bis zum 27. September sollen alle 950 Läden der Dänischen Handelskette in Deutschland den neuen Namen bekommen, kündigte die Unternehmenszentrale jetzt vor der Presse im schleswig-holsteinischen Handewitt an. Alle Mitarbeiter sollen bleiben, und auch am Sortiment soll sich zumindest vorerst nichts ändern.

Die Marke will sich damit auf ihre nordischen Wurzeln berufen. Unter dem Namen Jysk ist das 1979 in Dänemark gegründete Einrichtungsunternehmen bereits in 49 Ländern weltweit tätig – und künftig auch in Deutschland.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Das Wort Jysk besagt, dass jemand von der dänischen Halbinsel Jütland kommt – und Jütländer seien „als besonders fleißig, bodenständig und verlässlich bekannt“, so ein Firmenmanager. „Diese Werte und diese Einstellung“ seien „ein zentraler Bestandteil der Jysk-Kultur“. Und diese könne die Marke „nun noch deutlicher nach außen transportieren“. Innerhalb der nächsten drei Jahre soll sich auch das Sortiment anpassen: Die Kette will weg vom Image eines Bettenlagers, hin zum Spezialisten für skandinavisches Wohngefühl. (SZ/tbe)

Mehr zum Thema Hoyerswerda