merken
PLUS Hoyerswerda

Erfolg mit dem Adventskranz

Hanna Bock hat bei einem Floristen-Wettbewerb in Berlin den 2. Platz erreicht. Für die 17-Jährige ein Meilenstein.

Mit viel Liebe zum Detail, Kreativität und Geduld hat Hanna Bock ein floristisches Kunstwerk geschaffen. Der sehr gelungene Adventskranz gehört zu den besten Beiträgen.
Mit viel Liebe zum Detail, Kreativität und Geduld hat Hanna Bock ein floristisches Kunstwerk geschaffen. Der sehr gelungene Adventskranz gehört zu den besten Beiträgen. © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Hoyerswerda. Eigentlich sah der berufliche Weg von Hanna Bock ganz anders aus. Die 17-Jährige wollte ursprünglich Erzieherin werden. Es sollte ausgerechnet ein Praktikum in einem fremden Blumengeschäft in Senftenberg sein, das ihre Meinung plötzlich änderte. Manchmal braucht es eine völlig andere Einsicht von außen, um für sich zu erkennen, was man möchte. Oder eben auch nicht. Für Hanna stand jedenfalls kurz danach felsenfest: Ich möchte die berufliche Tradition meiner Familienangehörigen weiterführen. Das sind in dem Fall Vater Matthias Bock und dessen Mutter Ingeborg. Die beiden Florist-Meister haben die Grundlagen für das erfolgreiche Hoyerswerdaer Familienunternehmen Bock Blumen geschaffen, das seit mehreren Jahrzehnten in der Stadt ansässig ist. Sie gründeten 2017 DieBlumenBringer.de, versenden individuell gefertigte Sträuße deutschlandweit und haben Bestellungen aus der ganzen Welt. Große Fußstapfen für die 17-jährige bescheidene und sehr ruhig wirkende Tochter, deren Ansichten sich nicht immer mit den Meinungen der Eltern und Großeltern decken. Aber das müssen sie auch nicht. „Wir wollen Hanna nirgendwo reinzwängen. Wir ergänzen uns gegenseitig. Sie profitiert von unseren Erfahrungen und sie kann dafür beispielsweise sehr gut mit modernen Medien umgehen. Zudem hat sie großes Talent, ist sehr kreativ und hat schon immer ein sehr gutes Auge für die Kombination von Farben“, sagt Vater Matthias, der auch ihr Ausbilder ist.

Anzeige
Bauen, Wohnen, Einrichten leicht gemacht
Bauen, Wohnen, Einrichten leicht gemacht

Ein Haus einzurichten oder den Umzug in eine neue Wohnung zu organisieren, treibt so manchem Zeitgenossen die Schweißperlen auf die Stirn.

Vier Kerzen und fixer Durchmesser

Vor einigen Tagen reiste Hanna nach Berlin, um an ihrem ersten Adventskranz-Wettbewerb in einem Großmarkt teilzunehmen. Mit sehr viel Liebe zum Detail, Ideenreichtum und Geduld hat die Hoyerswerdaerin ein floristisches Kunstwerk geschaffen. Hanna war die jüngste Teilnehmerin insgesamt und die einzige aus Hoyerswerda. Zudem war die 17-Jährige auch die einzige Auszubildende. Alle anderen 13 Wettbewerbsbeteiligten aus Ostdeutschland waren bereits ausgelernte Fachkräfte. Die Wettbewerbsregeln lauteten lediglich: Zur Gestaltung sind vier Kerzen erlaubt und ein Kranzdurchmesser von 60 Zentimetern. Alles andere war völlig freigestellt. Die 17-Jährige hatte im Vorfeld Ideen gesammelt, die sich besonders in diesem Handwerk aber nicht unbedingt immer so umsetzen lassen, wie anfänglich vielleicht gedacht. Lebt solch ein floristisches Kunstwerk doch vor allem von der Spontanität, denn nicht jedes geplante Material sieht beim Kauf auch wunschgemäß aus. Dann heißt es, kreativ zu werden und mit dem Vorhandenen so zu arbeiten, dass trotz allem ein stimmiges in sich harmonisches Gesamtbild entsteht. Verschiedene Farbtöne sollten dabei zueinander passen, auch wenn sie ineinander übergreifen. Wie werden die Kerzen angeordnet, spiegelgleich oder lieber asymmetrisch? Welche Haltbarkeit haben die unterschiedlichen Materialien? Können diese zusammen verarbeitet werden ohne dass einige davon vertrocknen? Welche Grundfarbe wähle ich für die Dekorationsartikel? Passen die Sterne zu den Kerzen und Bändern? Alles Dinge und Kleinigkeiten, die gut durchdacht werden wollen. Einen ganzen Arbeitstag hat Hanna allein für die Anfertigung ihres Kunstwerkes gebraucht, das sich wirklich sehen lassen kann. Sie hat gewickelt, gesteckt, geklebt, gewerkelt, gedrahtet, geknüpft und mit Sicherheit vor Aufregung auch etwas geschwitzt, als die Kunstwerke der Teilnehmer ausgewertet und prämiert wurden. Hannas Adventskranz im modernen Vintage Style überzeugte auch die Wettbewerbsjury. Mit ihrem Beitrag schaffte sie es auf das Siegertreppchen und erreichte den 2. Platz. Die junge Hoyerswerdaerin und ihre Familie freuen sich sehr über den großartigen Erfolg. „Die Teilnahme am Wettbewerb war eine gute Prüfungsvorbereitung für Hanna. Wir sind sehr stolz auf ihre Leistung“, meint Vater Matthias Bock begeistert. Um die erfolgreiche Zukunft ihres Unternehmens muss sich die Familie wohl keine Sorgen mehr machen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda