SZ + Hoyerswerda
Merken

Es kreucht und fleucht im Sperrgebiet

Die nach der Rutschung 2010 eingerichteten Verbotszonen sind ein Eldorado für viele Tier- und Pflanzenarten.

Von Mirko Kolodziej
 3 Min.
Teilen
Folgen
Stephan Kaasche aus Hoyerswerda fotografiert und filmt regelmäßig Tiere, die sich vom Bergener Aussichtspunkt aus beobachten lassen.
Stephan Kaasche aus Hoyerswerda fotografiert und filmt regelmäßig Tiere, die sich vom Bergener Aussichtspunkt aus beobachten lassen. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Roman Klink vom Sächsischen Filmverband war ziemlich erstaunt. „Sind diese Bilder hier in der Gegend entstanden?“, wollte er Anfang September beim Kurzfilmfest der Hoyerswerdaer KulturFabrik wissen. Auf der Leinwand waren zuvor unter anderem ein Wolfsrudel, eine Wildschweinrotte, ein Fuchs im Schilf oder ein kapitaler Hirsch zu sehen. Der Streifen „Sperrbereich, Lebensgefahr“ kam in der Zuschauer-Wertung auf den zweiten Platz.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Hoyerswerda