merken
Hoyerswerda

Fahrgastzahl der Seenlandbahn halbiert

An den Sommerferien-Wochenenden wurden über 1.500 Passagiere gezählt.

Auf ihrer ersten Fahrt in den diesjährigen Sommerferien in Sachsen wurde die Seenlandbahn auf dem Bahnhof Straßgräbchen-Bernsdorf bereits erwartet.
Auf ihrer ersten Fahrt in den diesjährigen Sommerferien in Sachsen wurde die Seenlandbahn auf dem Bahnhof Straßgräbchen-Bernsdorf bereits erwartet. © Foto: Stadtverwaltung Bernsdorf

Bernsdorf. Mehr als 1.500 Fahrgäste waren in diesem Jahr an den Sommerferien-Wochenenden mit der Seenlandbahn zwischen der Landeshauptstadt und Senftenberg im Lausitzer Seenland unterwegs. Es wurde rund 300 Fahrräder befördert. Zum Vergleich: Im Vorjahr beförderte die Seelandbahn die doppelte Personen-Zahl und das mit nur einem Triebfahrzeug.

Die Auslastung der zwei in diesem Jahr eingesetzten Triebfahrzeuge war sehr schwankend und stark vom Wetter abhängig, wie von Christian Schlemper, dem Pressesprecher des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO), zu erfahren ist. Stark nachgefragt waren der 31. Juli (etwa 50%) sowie die nachfolgenden drei Samstage mit einer Auslastung zwischen 55 und 70 Prozent. Die meisten Fahrgäste waren am letzten Samstag in den Ferien mit der Seelandbahn unterwegs. Hier lag die Auslastung der Triebfahrzeuge, die zusammen über 240 Sitzplätze verfügen, bei 75 Prozent.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Besonders schwach nachgefragt waren die beiden Sonntage, an denen zwischen Kamenz und Senftenberg Schienenersatzverkehr zum Einsatz kam. Und dass auch das Wetter einen großen Einfluss hat, zeigte nach Auskunft des VVO-Pressesprechers am 29. August. Bei 18 Grad und Bewölkung lag die Auslastung bei 7 Prozent. (rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda