merken
Hoyerswerda

Fleißig beim Kilometer-Sammeln

Der Sportclub Hoyerswerda führt seine Laufaktionen fort – abgerechnet wird am 1. Mai. Ein Wort zum Baby-Sport

Sandra Weller erklärt die Laufaktion des Sportclubs.
Sandra Weller erklärt die Laufaktion des Sportclubs. © Foto: Katrin Demczenko

Von Katrin Demczenko

Hoyerswerda. „Sport treiben zusammen – und doch auf Distanz“: So lassen sich die derzeitigen Aktionen des Sportclubs (SC) Hoyerswerda beschreiben, die Menschen während der Corona-Pandemie zu regelmäßiger Bewegung animieren sollen.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Schon seit Dezember 2020 finden immer wieder Online-Laufaktionen statt, wobei deren Teilnehmer eigenständig Strecken absolvieren und die Kilometer unter https://sportclub-hoyerswerda.de/fruehlings-kilometer einstellen. „Dabei sind auch Radeln, Walken, Wandern oder Inlineskaten erlaubt – Hauptsache, die Menschen machen draußen Sport“, erklärt die Presseverantwortliche des SC, Sandra Weller. Die aktuelle Aktion unter dem Titel „Fleißig wie die Bienen sammeln wir Frühlings-Kilometer“ dauert seit dem 1. April noch bis zum 20. Mai.

Das ist der internationale Weltbienentag. Weil jeder weiß, wie viele Blüten die Insekten brauchen, um Honig herstellen zu können, will sie der SC dabei unterstützen. In Planung ist, für die erlaufenen Frühlings-Kilometer ein bis zwei Bäumchen im Stadtgebiet oder auf der Pflanzwiese der Mitmachstadt Hoyerswerda einzusetzen, um auch der Region etwas Gutes zu tun. „Sponsoren für die Pflanzaktion werden noch gesucht“, sagt Sandra Weller.

Diese positiven Möglichkeiten des gemeinsamen Sporttreibens mit Abstand haben Mütter und ihre Babys im Alter von drei Monaten bis zu einem Jahr beim SC Hoyerswerda seit dem Beginn des zweiten Lockdowns nicht. Babysport per Live-Chat hat die Kursleiterin Sandra Weller im vergangenen Jahr mit den Teilnehmerinnen ausprobiert, aber die Mütter waren vom Bildschirm sehr abgelenkt und für die Kleinen bedeutete dies eine Reiz-Überflutung. Dazu kommt, dass sich die Babys normalerweise in dem gut geheizten Kursraum in der VBH-Arena nackt bewegen, ihre eigenen Körper, die nächste Umgebung und erstmals andere Kinder entdecken. Die Kleinen halten keinen Abstand, was auch für die Mütter gelten muss, denn der Nachwuchs soll nicht vor Gesichtern mit Masken erschrecken.

Unter den jetzigen Bedingungen ist es besser, Eltern und Geschwister spielen mit dem Baby zu Hause und nutzen die kostenfreien Anleitungen der Home-Spielstunden auf der Vereinsseite des SC, sagt Sandra Weller. Frauen können gegen Bezahlung an ihrem Online-Kurs „Gesundheit durch Bewegung in der Schwangerschaft – Kräftigungsgymnastik“ teilnehmen, dessen Konzept vom Deutschen Turner-Bund stammt.

Mehr zum Thema Hoyerswerda