merken
Hoyerswerda

Fünf Stunden Straßensperrung nach Unfall auf der B 96

Am Abzweig Spohla stießen zwei Pkw nach einem Vorfahrtsfehler zusammen.

Im Einsatz waren neben der Polizei auch drei Rettungswagen und der Notarzt. Die Feuerwehr kümmerte sich um ausgelaufene Flüssigkeiten und klemmte die Batterien der verunfallten Kraftfahrzeuge ab.
Im Einsatz waren neben der Polizei auch drei Rettungswagen und der Notarzt. Die Feuerwehr kümmerte sich um ausgelaufene Flüssigkeiten und klemmte die Batterien der verunfallten Kraftfahrzeuge ab. © Foto: LausitzNews / Maik Petrick

Maukendorf. Bei einem Unfall am südlichen Ende der Hoyerswerdaer Ostumfahrung sind am Donnerstagabend zwei Menschen so schwer verletzt worden, dass sie ins Krankenhaus mussten. Laut Polizei wollte eine aus Richtung Spohla kommende Frau (85) auf die Bundesstraße abbiegen und missachtete dabei den Verkehr auf der B 96. Ihr Fahrzeug stieß mit dem Wagen eines Mannes (39) zusammen, der aus Hoyerswerda kam. Der Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro beziffert. In der Folge gab es noch eine Karambolage im durch die Straßensperrung entstandenen Stau. Ein Mann wollte sein Auto wenden und rammte dabei einen Bus. Der hierbei entstandene Schaden hielt sich mit 500 Euro in Grenzen. Für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten blieb die Bundesstraße für fast fünf Stunden gesperrt. (red/MiK)

Anzeige
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk

Der Meister im Handwerk bietet alle Voraussetzungen für beruflichen Erfolg. So zählt der Meisterberuf international zu den angesehensten Abschlüssen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda