Hoyerswerda
Merken

Handballerinnen gut vorbereitet für den Saison-Auftakt 2022/23

Erstes gemeinsames Trainingslager der Abteilung Handball des SC Hoyerswerda

 3 Min.
Teilen
Folgen
Der Sportclub Hoyerswerda brachte in einem Trainingslager seine gesamte Abteilung Handball zusammen.
Der Sportclub Hoyerswerda brachte in einem Trainingslager seine gesamte Abteilung Handball zusammen. © Archivfoto: Werner Müller

Hoyerswerda. Anfang September fand erstmals ein Trainingslager des SC Hoyerswerda/Abteilung Handball in Großkoschen am Senftenberger See statt. Das Besondere war, dass alle SC-Teams an diesem Trainingslager teilnahmen. Demzufolge waren 45 Sportlerinnen von den Minis, der E-Jugend, der D-Jugend, der B-Jugend und der Frauen an diesem Wochenende vereint.

Am ersten Tag standen für alle Gruppen zwei Trainingseinheiten auf Plan. Das erste Training wurde sehr intensiv geführt, und somit war das Abendbrot für alle mehr als verdient. Auch nach dem Essen wurde weiter diszipliniert und mit viel Spaß trainiert.

Der Folgetag war dann für alle sehr lang und anstrengend. Los ging es mit Frühsport am Strand vom Senftenberger See. Hier stand der Spaß an erster Stelle. Nach dem gemeinsamen Frühstück fing die E- und D-Jugend mit der ersten Einheit in der Halle an. Die B-Jugend und die Frauen absolvierten ihr Training auf Sand. Die Trainer ließen die Mädels durch den Sand sprinten und dann ausgiebig mit unterschiedlichen Spielformen im Sand Spielwitz finden.

Dann trafen auch die Minis im Trainingslager ein und waren schon ganz aufgeregt, was sie erwartet. Sie trainierten gemeinsam mit der E-Jugend. Alle waren begeistert dabei, und ihnen war die Freude im Gesicht anzusehen.

Vielfältigste Trainingsformen

Nun ging es auch für die B-Jugend und Frauen in die Halle. Die B-Jugend arbeitete am Abwehrverhalten, und die Frauen hielten einen harten Kraftkreis ab. Am Ende wurde noch gegeneinander gespielt. Die D-Jugend hatte in einem Nebenraum gleichzeitig Theorieunterricht.

Nach dem Mittagessen und einer kleinen Pause zum Krafttanken zogen alle bis zum Abendbrot sehr stark mit, und der Spaß kam nicht zu kurz. Nach dem Abendbrot sagten die Minis kaputt, aber mit einem Lächeln: Tschüss!

Die E-, D-, B-Jugend und Frauen trainierten dann in einer intensiven Einheit. Nach einem langen Tag standen Entspannung und Lockerheit auf dem Programm. So wurde Karaoke gesungen und getanzt.

Am Sonntag ging es nach dem Aufstehen zum gemeinsamen Frühstück. Die E- und D-Jugend absolvierten dann ihr letztes gemeinsames Training. Die B-Jugend traf sich zu einer Mannschaftssitzung, und die Frauen trainierten im Sand. Die letzte Trainingseinheit hatten die B-Jugend und Frauen, wobei das Spielen in gemischten Teams an oberster Stelle stand. Anschließend gab es ein kräftiges Mittagessen.

Danke an das Organisations-Team für diese drei wunderschönen Tage. Danke an alle Trainer für harte, aber auch spaßige Trainingseinheiten, und Danke an alle Sportlerinnen für ihren grandiosen Einsatz. Ein großes Dankeschön an die Gaststätte Schneider für die tolle Verpflegung und den klasse Service. Ein Dankeschön auch an Großkoschen, dass die Hoyerswerdaer hier Gäste sein durften.

Am 24. September lädt der SC zum ersten Heimspieltag der D- und B-Jugend und der Frauen ein. Letztere haben an diesem Sonnabend ab 18.30 Uhr die HSG Rückmarsdorf in der VBH-Arena an der Liselotte-Herrmann-Straße 11 zu ihrem ersten Sachsenliga-Punktspiel 2022/23 zu Gast. (JöW)