Hoyerswerda
Merken

In Industriekulisse Songs der Rock-Legende „Queen“ geprobt

Für ein Wochenende war der Große Chor Hoyerswerda in der Energiefabrik Knappenrode zu Gast. Es gab sogar eine erste Kostprobe zu hören.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Der große Chor Hoyerswerda hat auf dem Gelände der Energiefabrik Knappenrode ein Probenlager abgehalten. Es galt, Queen-Songs einzustudieren.
Der große Chor Hoyerswerda hat auf dem Gelände der Energiefabrik Knappenrode ein Probenlager abgehalten. Es galt, Queen-Songs einzustudieren. © Foto: privat

Von Michael Köllner

Knappenrode. Ein erfolgreiches Probenwochenende liegt hinter dem Großen Chor Hoyerswerda. Vom 9. bis zum 11. September konnte in der Energiefabrik Knappenrode der erste Workshop des Klangkörpers im Rahmen des neuen Queen-Projektes durchgeführt werden. Gemeinsam mit 55 Sängerinnen und Sängern wurden die ersten fünf Werke der britischen Band Queen für unser neues Konzertprojekt intensiv eingeübt. Alle waren mit großem Eifer und viel Freude dabei, wenn Songs von „Radio Ga Ga“ bis „Bohemian Rhapsody“ erklungen sind. Alle konnten auf den Spuren von Freddie Mercury und seiner großartigen Musik wandeln.

Die besondere Atmosphäre der Event-Werkstatt im Kühlhaus IV der Energiefabrik Knappenrode war dabei eine hervorragende Stütze. Dafür gilt ein herzlicher Dank dem Team der Energiefabrik. Die gute Zusammenarbeit hat Freude bereitet.

Ständchen im Foyer des Museums

Die Zeit des intensiven Probens wurde ebenso für Filmaufnahmen genutzt, die in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Chorverband organisiert wurden. Das Gelände der Energiefabrik mit seinen einmaligen Bauten diente zugleich als Kulisse für einige Gruppenfotos. Einmal angekleidet und eingesungen, gab es noch ein kleines Ständchen im Foyer des Museums. Einige Besucherinnen und Besucher, die gerade zugegen waren, lauschten dem Gesang.

Und bei alledem soll weiterhin die Chorleiterin Kerstin Lieder nicht unerwähnt bleiben, die wieder eine großartige Leistung erbracht hat und den Chor beim Einstudieren und Singen der anspruchsvollen Queen-Musik gut vorangebracht hat. Mit ihrem Herzblut für die Chormusik und ihrem Temperament beim Dirigieren, ist der Spaß beim gemeinsamen Musizieren stets an der Seite der Sänger.

Der Große Chor Hoyerswerda geht jetzt gestärkt und gefestigt wieder in den regulären Probenbetrieb über. So werden die monatlichen Proben am Sonnabend, dem 15. Oktober, in der Aula des Leon-Foucault-Gymnasiums wieder aufgenommen. Dann wird weiter am Queen-Repertoire geübt.

Wer Lust hat, als Sängerin oder Sänger daran mitzuwirken, kann gerne über die Homepage oder per E-Mail an Kontakt aufnehmen. Verstärkung ist in allen Stimmgruppen herzlich willkommen.

Zuletzt machte der Große Chor von sich reden, als im Januar 2020 eine Konzertreise nach New York unternommen wurde, um dort in der Carnegie Hall an der Konzertaufführung der Friedensmesse von Sir Karl Jenkins „The Armed Man – A Mass for Peace“ mitzuwirken. Es war der Martin-Luther-Gedenktag – ein Feiertag in den USA – als 41 Sängerinnen und Sänger des Großen Chores auf der Bühne standen. Damit wurde einer Einladung der Produktionsfirma DCINY gefolgt, die für erlesene internationale Konzerte bekannt ist.

Der Autor ist der Vereinsvorsitzende des Großen Chores e. V.

Kontakt: [email protected]

www.grosser-chor-hoyerswerda.de