merken
Hoyerswerda

Jeder Fünfte bevorzugt Briefwahl

Das sind mehr Briefwähler als bei der letzten Bundestagswahl.

Auch am Wahltag können noch bis 18 Uhr Briefwähler ihre Unterlagen in den Briefkasten am Neuen Rathaus in der Frentzelstraße einwerfen.
Auch am Wahltag können noch bis 18 Uhr Briefwähler ihre Unterlagen in den Briefkasten am Neuen Rathaus in der Frentzelstraße einwerfen. © Foto: Juliane Mietzsch

Hoyerswerda. Wie Zahlen aus den Städten und Gemeinden zeigen, gibt es am nächsten Sonntag voraussichtlich so viele Briefwahl-Stimmen wie noch nie. In der Stadt Hoyerswerda haben Stand Dienstagmittag 5.566 Wahlberechtigte ihre Briefwahlunterlagen beantragt. Bei 26.915 Wahlberechtigten für die bevorstehende Bundestagswahl entspricht dies einer Quote von 20,68 Prozent, sagt Rathaussprecher Christian Hoffmann. Das sind deutlich mehr Briefwähler als bei der Bundestagswahl 2017. Damals hatten von 28.738 Wahlberechtigten 3.816 Personen Briefwahl beantragt. Das entspricht 13,2 Prozent.

Stand Dienstagmittag lagen im Rathaus 3.400 Rücksendungen vor. Wegen der Masse wird die Stadt Hoyerswerda am Wahlsonntag mit sechs Briefwahlvorständen arbeiten. Jedes Briefwahllokal wird rund 1.000 Stimmen auszählen.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda