merken
PLUS Hoyerswerda

Ab heute nächtliche Ausgangssperre

Der Landkreis Bautzen verschärft die Corona-Regeln. Auch die Maskenpflicht wurde ausgeweitet.

© Symbolfoto: www.pixabay.com

Landkreis Bautzen. Weite Teile der Lausitz sind derzeit bundesweit bei den Coronazahlen Spitzenreiter. Im Kreis Bautzen sind am Mittwoch nach Mitteilung des Landratsamtes Bautzen 357 neue Corona-Infektionen festgestellt worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 540 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Damit sind zwei neue Höchstwerte erreicht. Die bisher meisten Fälle an einem Tag hatte es am 2. Dezember mit 334 festgestellten Infektionen gegeben.

Weitere 120 Patienten gelten als genesen, teilte das Landratsamt am Mittwoch mit. 2.293 Personen sind aktuell mit Sars-CoV-2 infiziert. 6.123 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne – reichlich 1.000 mehr als am Dienstag. In den Krankenhäusern im Landkreis Bautzen werden derzeit nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen 209 Corona-Patienten behandelt, 35 davon auf Intensivstationen.

Anzeige
Geschäftsleitung für die Lausitz gesucht!
Geschäftsleitung für die Lausitz gesucht!

Die FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen neue Geschäftsleitung (m/w/d) für die Region Lausitz.

Es ist eben diese Lage in den Krankenhäusern, die die Kreisverwaltung veranlassen, dem Beispiel des Landkreises Görlitz zu folgen und bereits vor den angekündigten Verschärfungen der Maßnahmen im Freistaat Sachsen, eigene Verschärfungen vorzunehmen.

Dienstagabend folgte die Abstimmung der Landräte in einer Telefonkonferenz. Im Anschluss erklärte Landrat Harig: „Wir haben uns geeinigt, die Allgemeinverfügungen anzupassen und mindestens mit den angrenzenden Landkreisen abzustimmen.“ Mittwochnachmittag erfolgte dann die Veröffentlichung über weitere Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie im Vollzug des Infektionsschutzgesetzes. Sie gilt ab Donnerstag 0 Uhr bis einschließlich 4. Januar 2021. Das ist neu:

Maske tragen rund um die Uhr

Das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung wird auch unter freiem Himmel täglich im Zeitraum von 0 bis 24 Uhr im gesamten öffentlichen Raum angeordnet. Dies gilt, wenn sich zwei oder mehr Personen aus mehr als zwei Hausständen begegnen und der Mindestabstand nicht eingehalten wird. Es sei denn, man ist mit einem Fortbewegungsmittel (z.B. Fahrrad, Motorrad, Auto) unterwegs bzw. man treibt Sport.

Nächtliche Ausgangssperre

Tagsüber ist bereits verfügt, dass man Haus bzw. Wohnung nur mit triftigem Grund verlassen darf. Allerdings sind diese triftigen Gründe recht weit gefasst. Jetzt ist eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. In der Veröffentlichung heißt es: Das Verlassen der häuslichen Unterkunft ist täglich in der Zeit zwischen 22 und 6 Uhr nur zulässig, wenn dies dringend erforderlich ist. Akzeptierte Gründe sind die Ausübung beruflicher Tätigkeiten, die Inanspruchnahme medizinischer Versorgung, die Abwendung einer für sich oder Dritte bestehenden unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum und vom 24. bis 26.12.2020 zur Teilnahme an einem Gottesdienst, zur Jagd allein oder in Gesellschaft, sofern es der Tierseuchenbekämpfung dient.

Alkoholabgabe/-konsum

Die Abgabe von Alkoholika und alkoholhaltigen Getränken ist täglich im Zeitraum von 0 bis 24 Uhr außerhalb von Läden und Geschäften im gesamten öffentlichen Raum untersagt. Auch Alkoholkonsum ist im gesamten öffentlichen Raum untersagt.

Für Schulen und Kitas gibt es damit im Landkreis Bautzen keinen Sonderweg. Sie werden – wie in ganz Sachsen – erst ab Montag schließen. Ein Schritt, den der Bautzener Landrat eigentlich vermeiden wollte. Doch die aktuelle Entwicklung zwinge zu einer Korrektur, so Michael Harig: „Ich hatte die Hoffnung, dass wir bis zu den vorgezogenen Schulferien kommen.“ Angesichts der steigenden Infektionszahlen und auch vieler Fragen besorgter Eltern, habe er bereits in der vergangenen Woche in einer Videokonferenz mit der Staatsregierung vorgeschlagen Schulen und Kitas eine Woche früher zu schließen.

Auch eine weitere Einschränkung des Aktionsradius der Menschen im Landkreis ist nicht veranlasst worden. „Wir sind ein Binnenlandkreis. Für die Menschen in den ‚Randbereichen‘ ist es oftmals näher in die Nachbarstadt über die Kreisgrenze als in eine kreisangehörige Stadt“, begründet Landrat Harig seine Sicht auf diese Frage. Zugleich appelliert er an die Vernunft: „Die Menschen müssen Verantwortung übernehmen.“ Sprich: Der Weg in den Supermarkt kurz hinter der Kreisgrenze ist ok, aber bitte keine Shopping-Tour im Elbe-Park oder der Dresdner Innenstadt.

Im Übrigen muss man sich selbst darüber informieren, was wo gilt. Im benachbarten OSL-Kreis in Brandenburg sollen ab Freitag auch verschärfte Regeln gelten. Für Besucher beispielsweise aus dem Kreis Bautzen gilt dann auch dort die allgemeine Maskenpflicht im öffentlichen Raum, sofern man jemanden näher als 1,50 Meter kommt. Hier soll es Ausgangsbeschränkungen zwischen 20 und 5 Uhr geben.

Polizei ahndet Verstöße

Insgesamt 124 Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung hat die Polizei zwischen Dienstagmorgen und Mittwochmorgen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz geahndet. Anzeigen wurden erstattet und auch sieben Platzverweise ausgesprochen. Bei der Kontrolle des Wochenmarktes auf dem Lausitzer Platz in Hoyerswerda wurden Dienstagvormittag insgesamt sieben Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung festgestellt. Dabei hielten sich die Ertappten nicht an die Abstandregel oder trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung. (SZ/US)

Die Anzahl der am Mittwoch (Stand Mittag) insgesamt am Coronavirus Infizierten lag in der Stadt Hoyerswerda bei 184 Personen (5 mehr als am Vortag), in Bernsdorf bei 34 (-14), in Lauta bei 28 (+2), in Wittichenau bei 53 (+5), in der Elsterheide bei 64 (+12), in Lohsa bei 31 (-1) und in Spreetal bei 13 (+1).

Mehr zum Thema Hoyerswerda