Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoyerswerda
Merken

Abschied vom Sportbund

Da der Vereins-Dachverband sich auflöst, muss sich Heike Kosubek nun nach neuer Arbeit in Hoyerswerda umsehen.

Von Mirko Kolodziej
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Lars Bauer hatte Heike Kosubek als Dank für ihr langjähriges Wirken für den Sport in Hoyerswerda einen Rucksack mit sportlichem Inhalt mitgebracht.
Lars Bauer hatte Heike Kosubek als Dank für ihr langjähriges Wirken für den Sport in Hoyerswerda einen Rucksack mit sportlichem Inhalt mitgebracht. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Mehr als 16 Jahre war Heike Kosubek für den Stadtsportbund bzw. den Sportbund Lausitzer Seenland tätig. „Sie war ein Anker für die Vereine, ein guter Tipp-Geber bei der Fördermittelberatung und hat mit Akribie gearbeitet“, sagt Lars Bauer, Geschäftsführer des Kreissportbundes Bautzen und Präsidiums-Mitglied beim Sportclub. Er hat Heike Kosubek jetzt offiziell verabschiedet, denn mit der laufenden Auflösung des Hoyerswerdaer Vereins-Dachverbandes ist ihr Arbeitsvertrag aufgehoben worden. Die gelernte Einzelhandelskauffrau hat sich auch um die Verwaltung der beiden Sportbund-Kitas sowie um die Sportstättenvergabe gekümmert. Sie sagt, sie hoffe, dass die Zahl der Sporthallen in der Stadt nicht noch weiter abnimmt. Als sie beim Sportbund anfing, seien es 15 gewesen, zuletzt nur noch acht.