merken
Hoyerswerda

Ausgangssperre in der Nacht wird kontrolliert

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen liegt laut Meldung des RKI zwar mittlerweile bei 192,8. Doch somit gilt weiterhin die nächtliche Ausgangssperre. So fiel am Mittwochmorgen gegen 2 Uhr einer Polizeistreife ein 38-Jähriger an einer Tankstelle an der Spremberger Chaussee auf, der sich dort mit alkoholischen Getränken versorgte. Da dies kein triftiger Grund für das Verlassen der Häuslichkeit darstellt und der Mann zudem auch den geforderten Mund-Nasen-Schutz nicht ordnungsgemäß trug, wurde Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung gegen den Deutschen erstattet. Auch in einem Garagenkomplex an der Merzdorfer Straße trafen die Beamten zwei Personen an, die in der Nacht offenbar ihre Fahrräder reparierten. Gegen die beiden Deutschen, eine 21-jährige Frau und ihren 40-jährigen Begleiter, wurden ebenfalls Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung gefertigt.

Im Landkreis Bautzen sind offiziell 1.943 Personen mit Sars-CoV 2 infiziert. 3.520 Infizierte und Kontaktpersonen ersten Grades befinden sich derzeit in Quarantäne. In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit 133 Corona-Patienten behandelt, 31 davon intensiv. (red/US)

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Ohne Fahrerlaubnis und zu schnell

Hoyerswerda. Am Dienstagnachmittag haben Beamte an der Dresdener Straße Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Acht Fahrzeugführer mussten ein Verwarngeld entrichten, weil sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern in der Stunde überschritten hatten.

Nicht so glimpflich ging die äußerst zügige Fahrweise einer 38-jährigen Ford-Fahrerin aus, die die Polizisten laut Polizeibericht mit einer Geschwindigkeit von 83 Kilometern pro Stunde in der 50er-Zone erwischten. Mit diesem Verstoß wird sich nun die Bußgeldstelle beschäftigen und einen entsprechenden Bescheid erlassen.

Im Rahmen der Kontrolle konnten die Polizisten auch noch ein weiteres Vergehen aufdecken. So wurde ein 55-jähriger Deutscher beim Fahren ohne Fahrerlaubnis erwischt und erhielt eine entsprechende Anzeige. (jg/US)

Mehr zum Thema Hoyerswerda