merken
Hoyerswerda

Auszeichnung mit der Silbernen Ehrennadel

Der Handball-Verband Sachsen honoriert das langjährige Engagement von zwei Mitgliedern des LHV Hoyerswerda.

Karin Böhme und Holger Droge (rechts) vom LHV Hoyerswerda wurden mit der Silbernen Ehrennadel des Handball-Verband Sachsen geehrt. Die Auszeichnung übergab der LHV-Präsident Jürgen Schröter im kleinen Rahmen.
Karin Böhme und Holger Droge (rechts) vom LHV Hoyerswerda wurden mit der Silbernen Ehrennadel des Handball-Verband Sachsen geehrt. Die Auszeichnung übergab der LHV-Präsident Jürgen Schröter im kleinen Rahmen. © Foto: LHV Hoyerswerda

Hoyerswerda. Der Lausitzer Handball-Verein (LHV) Hoyerswerda musste seine Mitgliederversammlung in der vergangenen Woche corona-bedingt absagen. Dabei hatte Vereins-Präsident Jürgen Schröter eine Überraschung für zwei langjährige Vereinsmitglieder geplant. Diese gab es nun in der LHV-Geschäftsstelle. Karin Böhme und Holger Droge bekamen die Ehrennadel in Silber des Handball-Verband Sachsen – überreicht durch den LHV-Präsidenten.

Die beiden Geehrten waren sichtlich überrascht und auch gerührt – die Überraschung war damit gelungen. Dabei sind die beiden Vereinsmitglieder nicht zufällig geehrt worden. Karin Böhme ist seit 1998 Mitglied im Verein und war seit dieser Zeit mehrere Jahre im Vorstand tätig. Außerdem übt sie seit dem Jahr 2013 die Funktion der Kassenprüferin aus und unterstützt den Verein bei der Umsetzung des Vereinsrechts auf finanztechnischem Gebiet. Darüber hinaus ist Karin Böhme als Mitglied der Einlass-Crew auch ein Bestandteil des Helferteams bei den Heimspielen in der Sporthalle des BSZ „Konrad Zuse“. Und als „Trainer-Mutti“ (von Conni Böhme – Anm. d. Red.) sitzt sie bei den Auswärtsspielen als Edel-Fan auf der Tribüne. Im Spielbezirk Ostsachsen ist sie ebenfalls seit mehreren Jahren als Kassenprüferin aktiv.

Anzeige
Laden Sie Ihre Akkus auf
Laden Sie Ihre Akkus auf

...und lassen Sie sich elektrisieren.

Holger Droge ist seit 1999 Mitglied im Verein. Anfangs verfolgte er als Kameramann die Spiele des LHV. Er war schnell mit dem Handball-Virus infiziert und übernahm seitdem die Funktion des Mannschaftsleiters der 1. Männermannschaft. Durch seine Mitwirkung nimmt er aktiven Einfluss auf die Organisation des Spielbetriebes und die Zusammenstellung der Mannschaft. Auch er war schon im Vorstand des LHV tätig und verfügt durch seine Erfahrungen und Kontakte eine hohe Wertschätzung bei anderen Vereinen. (lhv)

Mehr zum Thema Hoyerswerda