merken
Hoyerswerda

Bernsdorfer Protest geht weiter

Eltern und Kinder spazieren gegen Schul- und Kita-Schließung.

© Foto: Ralf Grunert

Bernsdorf. Seit einer Woche sind Schulen und Kindertagesstätten aufgrund der sogenannten Notbremse im Infektionsschutzgesetz geschlossen. Lediglich eine Notbetreuung ist abzusichern. Und nur die Abschlussklassen können weiterhin die Schule besuchen. In Bernsdorf sind Eltern und Kinder gestern den zweiten Montag in Folge zu einem Protest-Spaziergang auf die Straße gegangen. Sie bekräftigen damit ihre Forderung nach Öffnung von Schulen und Kitas. „Die Regierung beschließt ein Gesetz, welches sich nach Inzidenzzahlen richtet und Kitas und Schulen zur Schließung zwingt. Aber es gibt keinerlei Pläne, wie Bildung weiter stattfinden soll“, so die Kritik in Richtung Berlin. Rund 50 Personen nahmen am gestrigen Spaziergang teil. Der war von Yvonne Thiemann vom Elternbeirat der Kita „Pfiffikus“ als Versammlung angemeldet worden, vorsorglich für bis zu 200 Teilnehmer, da in der Vorwoche in Bernsdorf und Straßgräbchen zusammen rund 150 Personen an der Protestaktion teilgenommen hatten. Nächsten Montag um 7.30 Uhr, darauf verständigte man sich gestern, gibt es eine Fortsetzung.

Anzeige
Virtueller Hochschulinfoabend
Virtueller Hochschulinfoabend

[email protected]! Am 18. und 20. Mai 2021 bietet die HSZG bei zwei Onlineveranstaltungen Antworten auf alle Fragen rund um ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Mehr zum Thema Hoyerswerda