Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoyerswerda
Merken

Blumen vor der Nase der Polizei in Hoyerswerda entwendet

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto: SZ Archiv

Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda haben am Montagnachmittag ihren Augen nicht getraut. Sie sahen, dass eine Frau nur wenige Meter entfernt, direkt gegenüber der Dienststelle in der Frentzelstraße, lange Finger machte. Sie griff sich Blumen aus einer Wohnhausbepflanzung und versuchte dann zu flüchten. Die Beamten stellten die Diebin und nahmen der 49-Jährigen die Rosen im Wert von circa 50 Euro wieder ab. Ein Alkomat-Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,2 Promille. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Diebstahls ein und übergaben die Blumen an den Eigentümer.

Fast jeder Zehnte zu schnell unterwegs in Klein Partwitz.

Auf der S 234 in Klein-Partwitz besteht in Höhe des Partwitzer Hofes ein Tempolimit von 70 km/h. Ein Messteam hat die Einhaltung am Montagvormittag vier Stunden lang kontrolliert. Von den 227 gemessenen Fahrzeugen waren 20 zu schnell. Zehn Fahrer kamen mit einem Verwarngeld davon. Auf die anderen zehn kommt demnächst ein Bußgelbescheid zu. Schnellster war der Fahrer eines Mercedes aus dem Landkreis Spree-Neiße, welcher mit 105 km/h geblitzt wurde. Ein Punkt in Flensburg und 200 Euro Bußgeld werden die Folgen sein. Von den 40 kontrollierten Lkw waren drei zu schnell. Alle Verstöße lagen im Verwarngeldbereich. Kräfte des Polizeireviers Hoyerswerda hielten insgesamt sechs Fahrzeugführer an. (al/US)