merken
Hoyerswerda

Brennendes Auto bei Zeißig

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Foto: HoyFoto

Zeißig. Am Mittwoch um 7.30 Uhr kam ein 61-Jähriger südlich von Zeißig mit seinem Opel von der ehemaligen B 96 ab, prallte gegen einen Baum. Der schwer verletzte Mann konnte sich selbst befreien, das Fahrzeug ging in Flammen auf, musste gelöscht werden. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Straße blieb bis 11 Uhr voll gesperrt.

Hoyerswerda. Ebenfalls am Morgen kam es offenbar infolge eines Vorfahrtfehlers zu einem Unfall in der Straße des Friedens. Die Beifahrerin des Opels wurde dabei verletzt und kam ebenfalls ins Krankenhaus.

Anzeige
Was das Wasser über uns erzählt
Was das Wasser über uns erzählt

Alles, was Menschen zu sich nehmen, landet irgendwann im Wasserkreislauf. Was das für die Zukunft bedeutet, wird an der TUD an einem eigenen Institut erforscht.

SR 2 aus Garage gestohlen

Hoyerswerda. Bei einem Garageneinbruch in der vergangenen Woche haben Unbekannte eine Musikanlage und ein Moped SR2 gestohlen. An dem Gebäude am Kastanienweg entstand ein Sachschaden von rund 250 Euro. Moped und Anlage waren etwa 2.250 Euro wert. Polizisten des Reviers Hoyerswerda sicherten Spuren und nahmen die Anzeige auf. Der örtliche Kriminaldienst wird sich mit den weiteren Ermittlungen befassen.

83-Jähriger angefahren

Hoyerswerda. Ein 83-Jähriger schob am Dienstag gegen 15 Uhr sein Fahrrad über die Schulstraße. Dabei übersah ihn laut Polizei offenbar ein 62-jähriger Mazda-Fahrer. Dieser kam mit seinem Fahrzeug gerade vom Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Rettungskräfte brachten den Radfahrer in ein Krankenhaus. Es entstand ein Schaden von etwa 1.050 Euro.

Corona-Kontrollen

Hoyerswerda. Am Dienstagnachmittag gab es Corona-Kontrollen im Bereich des Lausitz-Centers, auf dem Wochenmarkt, in den Einkaufsmärkten und den anliegenden Fußgängerzonen im Stadtgebiet. Im Zuge der Kontrolle wurden laut Polizei fünf Personen verwarnt, da sie ihre Mund-Nasen-Bedeckung nicht korrekt getragen hatten. Ein Passant wurde ohne Maske angetroffen, er konnte aber ein ärztliches Attest vorlegen. (fs/US)

Liebesfalle gerade noch verhindert

Hoyerswerda. Eine aufmerksame Sparkassenmitarbeiterin aus Hoyerswerda hat am 18. Februar 2021 einen Mann vor einem großen finanziellen Verlust bewahrt. Eine bislang unbekannte Frau nahm in den vergangenen Wochen offenbar Kontakt zu dem 67-Jährigen auf und ließ ihn in dem Glauben, eine Beziehung aufbauen zu wollen. Schließlich bat sie um Geld für einen Flug nach Deutschland. 25.000 Euro waren dafür wohl notwendig. Scheinbar emotional unter Druck gesetzt, begab sich der Mann in eine Sparkassenfiliale, um den Betrag abzuheben. Einer umsichtigen Mitarbeiterin des Geldinstitutes fiel sofort der aufgewühlte Zustand des Mannes auf. Sie klärte ihn über die höchstwahrscheinliche Betrugsmasche auf und rief die Polizei. Als Dankeschön erhielt die 42-Jährige jetzt vom Hoyerswerdaer Revierchef Tobias Hilbert eine kleine Aufmerksamkeit. (red/US)

Mehr zum Thema Hoyerswerda