SZ + Hoyerswerda
Merken

Damit Eigeninitiative der Bürger zum Wohl der Stadt Früchte trägt

In Wittichenau wirken alle Generationen beim Projekt Stadtwerkstatt mit.

Von Andreas Kirschke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Martin Kliemank (v. li.) nahm einen Scheck der Lausitzer Seenland Stiftung über rund 4.000 Euro entgegen, den die Stiftungsräte Frank Hirche und Thomas Delling überreichten.
Martin Kliemank (v. li.) nahm einen Scheck der Lausitzer Seenland Stiftung über rund 4.000 Euro entgegen, den die Stiftungsräte Frank Hirche und Thomas Delling überreichten. © Foto: Andreas Kirschke

Wittichenau. Das im Vorjahr gestartete Projekt Stadtwerkstatt Wittichenau nimmt durch viele Taten Konturen an. Das unterstrich Martin Kliemank, der Vorsitzende des Vereins „Verein(t) für Wittichenau“, beim Abschlussfest im Kultur-, Bildungs- und Begegnungszentrum Jakubetzstift. 15.000 Euro Förderung kamen für die Stadtwerkstatt im vorigen Jahr aus dem Bundes-Programm „Partnerschaft für Demokratie“. „Dank dieser Förderung konnten wir konkrete Schritte gehen. Wir konnten für jede Altersgruppe 3.000 Euro zur Verfügung stellen“, erläuterte der Vereinschef.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!