Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoyerswerda
Merken

Dann mal rein in die Gärten!

Am 16. Juni findet zum zweiten Mal der Tag der offenen Gärten in Hoyerswerda statt, bei dem so manche Tipps und Anregungen vermittelt werden.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Familie Drengner nahm bereits an der Premiere im Jahr 2022 teil – damals entstand dieses Foto. Und auch in diesem Jahr steht die große Oase im Ortsteil Neuwiese wieder Gästen offen.
Familie Drengner nahm bereits an der Premiere im Jahr 2022 teil – damals entstand dieses Foto. Und auch in diesem Jahr steht die große Oase im Ortsteil Neuwiese wieder Gästen offen. © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Hoyerswerda. Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren steht nun der zweite Tag der offenen Gartenpforte bevor. Allerdings trägt der Aktionstag in diesem Jahr den Namen „Tag der offenen Gärten“. Am Hauptanliegen und Grundprogramm hat sich stattdessen nicht viel verändert. Einige Neuerungen gibt es zwar dennoch, aber der Reihe nach …

Zum Hintergrund: Hauptinitiatorin Roswitha Petschick hatte den Aktionstag vor ein paar Jahren in Kamenz erleben dürfen und das Projekt als Vorbild für Hoyerswerda „mitgenommen“. Die engagierte Naturliebhaberin und Leiterin der hiesigen Landfrauengruppe suchte Mitstreiter und konnte Kleingärtner und weitere Unterstützer für dieses Projekt gewinnen. Der Sächsische Landfrauenverband fungiert seit 2022 als Organisator und somit konnte die Aktion, die abwechselnd mit dem Kunstlandstrich der KulturFabrik Hoyerswerda ebenfalls alle zwei Jahre stattfindet, ihren Lauf nehmen.

„Überwältigungen, große Emotionen, Glücksmomente und Einblicke in grüne Oasen. Es wurden verborgene Schätze öffentlich“, resümiert Roswitha Petschick mit Blick auf die Premiere. Die Gäste kamen nicht nur aus Hoyerswerda und der Umgebung: Dresden, Rothenburg, Bautzen, Großgrabe, Görlitz sind nur einige Beispiele. Neben Klaviermusik im Garten wurden unter anderem zwanzig Liter Teig für Plinse verbraten und Kräutergartenführungen angeboten. Zahlreiche Kostproben, die zeigen, wie aus Wildem Schönes wird, und viele hilfreiche Tipps und Anregungen waren zu erleben.

In diesem Jahr gibt es erstmals einen Gartenführer, in dem der Sächsische Landfrauenverband alle Teilnehmer aus Sachsen aufgelistet hat. „Die Exemplare werden in verschiedenen Einrichtungen wie zum Beispiel im Bürgerzentrum und bei mir zu Hause im Schaukasten, der sich am Eingangstor befindet, zum Mitnehmen ausgelegt sein. Zudem bekommt jeder teilnehmende Gärtner eine Schiefertafel, worauf zu erkennen ist, dass der jeweilige Garten an dieser Initiative beteiligt ist“, erklärt Roswitha Petschick.

In diesem Jahr findet der Aktionstag am Sonntag, dem 16. Juni, von 10 bis 18 Uhr statt. Neun Gärten in Hoyerswerda und Umgebung werden ihre Türen öffnen.

Stationen beim Tag der offenen Gärten am 16. Juni

Familie Petschick (Weinbergstraße 2, Hoyerswerda): Fledermausausstellung von der Stiftung Umwelt und Natur; Natur und Keramik für Haus und Garten; Karten mit Blumenmotiven; Blumenbüfett und kulinarische Köstlichkeiten von den Hoyerswerdaer Landfrauen

Kinder- und Jugendfarm des CSB (Burgplatz 5, Hoyerswerda): Gärtnern mit Kindern

Ines und Daniele Heese (Spohla 78, Wittichenau): Entspannung pur

Familie Minke (Altes Dorf 23, Elsterheide OT Nardt): 1.500 Blumenzwiebeln

Familie Drengner (Elstergrund 10, Elsterheide OT Neuwiese): Floristik, Gestecke, Geschenke

Yvonne Müller (Eisenwerkstraße 7b, Bernsdorf): Lavendel und alte Obstbäume

Familie Tetsch (Hauptstraße 3, Welzow OT Proschim)

Familie Rösch (Hauptstraße 39, Welzow OT Proschim)

Gerald Tronnier (Ziegelteich 1, Lohsa – letztes Grundstück am Ortsausgang Richtung Uhyst auf der linken Seite): 200 Dahlien und Tiere zum Streicheln