SZ + Hoyerswerda
Merken

Der Knappensee braucht wieder Leben

... und bald eine Teilnutzung. Der Verein Knappenseerebellen lädt für den 13. August zu einem Informationstag ein.

Von Andreas Kirschke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Werner Petrick ist Vorsitzender des Vereins Knappenseerebellen e. V.. Wie seine Mitstreiter hofft er zumindest auf eine Teilnutzung des Sees schon vor 2030.
Werner Petrick ist Vorsitzender des Vereins Knappenseerebellen e. V.. Wie seine Mitstreiter hofft er zumindest auf eine Teilnutzung des Sees schon vor 2030. © Foto: Andreas Kirschke

Groß Särchen. Seit 2014 ist der Knappensee per Allgemeinverfügung des Sächsischen Oberbergamtes komplett gesperrt. Nach der Rutschung am 11. März 2021 verzögert sich die Wiederfreigabe des Sees um weitere Jahre. 2030 nennt das Oberbergamt jetzt als Öffnungstermin. „Das wäre eine Katastrophe. Das würde Investoren, Vereine, Touristen und Einwohner verprellen“, ist sich Werner Petrick, Vorsitzender des Vereins Knappenseerebellen e. V., sicher.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!