Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Hoyerswerda
Merken

Die Geschichte zweier Büsten

TAGEBLATT-Serie zum Zejler- Kocor-Jahr. Teil 3: Das Handrij- Zejler-Denkmal in Lohsa.

Von Andreas Kirschke
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Auf eine recht bewegte Geschichte kann das Handrij-Zejler-Denkmal am Lohsaer Markt zurückblicken. Im Original stammt es aus dem Jahr 1931. Inzwischen gab es viele Veränderungen, die markanteste betrifft die Büste.
Auf eine recht bewegte Geschichte kann das Handrij-Zejler-Denkmal am Lohsaer Markt zurückblicken. Im Original stammt es aus dem Jahr 1931. Inzwischen gab es viele Veränderungen, die markanteste betrifft die Büste. © Foto: Andreas Kirschke

Lohsa. Zielstrebig und tatendurstig wirkt Handrij Zejlers Blick. Die Augen seiner Büste auf dem Granitstein schauen in die Ferne. Eingefügt in die Mauer des alten Lohsaer Friedhofs am Markt steht das Handrij-Zejler-Denkmal. Lohsaer und Besucher weihten es am 30. August 1931 mit einem Volksfest ein, der Bund Lausitzer Sorben Domowina hatte das Denkmal errichten lassen.

Ihre Angebote werden geladen...