merken
PLUS Hoyerswerda

Die KuFa startet in den Sommer

Gestern Zuckerwatte, heute Sommergarten und ab Freitag gibt es wieder regelmäßig kulturelle Angebote.

Die Bar an der „Gundermann-Plaza“ neben dem Bürgerzentrum Braugasse 1 steht bereit. Heute Abend öffnet sie.
Die Bar an der „Gundermann-Plaza“ neben dem Bürgerzentrum Braugasse 1 steht bereit. Heute Abend öffnet sie. © Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Der Sommer 2020 in der Hoyerswerdaer Altstadt ist jetzt schon ein bisschen legendär. Es war warm und trocken und währte bis in den späten September hinein. Auf dem Markt boomte die Gastronomie und am Bürgerzentrum Braugasse gab es jedes Wochenende Konzerte und andere Kulturangebote zum Nulltarif. Die Altstadtbelebung funktionierte. Herrschte sonst am Wochenende jahrzehntelang am Wochenende gähnende Leere in der Altstadt, so war das anno 2020 ganz anders, 2021 schickt sich an, genauso zu werden.

Dank Citymanagement, der Gewerbetreibenden und einiger anderer Akteure wird der Aufenthaltscharakter gerade wieder stark aufgewertet. Und bei der KulturFabrik ging es am Dienstag los. Da gab es Zuckerwatte zur Feier des Kindertages. Am heutigen Mittwoch wird eher an die Großen gedacht. Das Café Auszeit öffnet seinen Freisitz – den Sommergarten mit Tischen, Stühlen und Boule-Platz. Mittwochs bis samstags jeweils 18-22 Uhr kann man hier kühle Getränke erwerben und bei chilliger Musik konsumieren, das alles selbstverständlich gemäß aktuell geltender Vorschriften. Freitags wird zudem gegrillt. Und am Sonntag gibt es von 14 bis 18 Uhr das Familiencafé.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Doch der KulturFabrik Hoyerswerda e.V. mit seinen hauptamtlichen Mitarbeitern unter Geschäftsführung von Uwe Proksch versteht sich eben vor allem als Anbieter von Kultur, selbst gemacht oder eingekauft. Uwe Proksch ist dieser Tage zwar äußerst vorsichtig mit einem Blick voraus, doch diese Woche ist klar definiert. Yvonne Most, Matthias Jung und Torsten Lützner bestreiten mit ihren Fotografien aus dem Lausitzer Revier die nächste Ausstellung. Der Kunstraum XXI wird am Freitagabend um 19 Uhr eröffnet. Die Bilder sind dann bis Ende August zu sehen. Die musikalische Umrahmung der Eröffnung bestreitet Thea-Laurine Scholz (Harfe). Anschließend ist sie noch im Sommergarten zu erleben.

Am Samstag, dem 5. Juni, um 20 Uhr, gibt es vorbehaltlich der Corona-Regelungen, eine Lesung mit Karsten Nitsch zu seinem Buch „Wo die wilden Tiere wohnen“. Und der Sonntag (6. Juni) steht dann von 10 bis 18 Uhr ganz im Zeichen des KunstLandStrichs. An über 45 Stationen in Hoyerswerda, dem näheren Umland, aber teils eben auch weiter weg werden sich Künstlerinnen und Künstler mit ihren Werken präsentieren. Eine zentrale Fahrradtour zu einzelnen Standorten wird es seitens der KuFa zwar nicht geben, aber wie gewohnt kann jeder selbst eine Auswahl an Stationen individuell ansteuern.

Und dann? Sobald es geht, werden im BlowUp-Kino wieder Filme gezeigt. Bis in den September hinein sind für die Samstage kleine Veranstaltungen im Sommergarten gebucht, am 19. Juni beispielsweise das Hoyschrecken-Preisträgerkonzert.

Dank Fördermittel und Sponsoring sind die Abende für die Besucher wieder kostenfrei, die Künstler bekommen aber Honorar. Und für den Eigenanteil des Veranstalters ist der aus dem vergangenen Jahr bereits bekannte „Klingelbeutel“ installiert, der von den Gästen gern gefüttert werden darf.

https://www.kufa-hoyerswerda.de/

Mehr zum Thema Hoyerswerda