Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Hoyerswerda
Merken

Drei-Jahres-Projekt endet mit Ausstellung

Johanneumsschüler arbeiteten drei Jahre lang zu verschiedenen Themen in realer und virtueller Welt. Das Ergebnis ist jetzt im ZCOM Hoyerswerda zu sehen.

Von Uwe Schulz
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Einen Scheck vom Kinderhilfswerk überreichte Standortbetreuer Ralph Pötzsch im Beisein von zwei Projektteilnehmerinnen an das ZCOM für die Durchführung des Projekts Smarticulum, hier insbesondere für die Arbeiten zum Thema „Die Inszenierung der Welt“.
Einen Scheck vom Kinderhilfswerk überreichte Standortbetreuer Ralph Pötzsch im Beisein von zwei Projektteilnehmerinnen an das ZCOM für die Durchführung des Projekts Smarticulum, hier insbesondere für die Arbeiten zum Thema „Die Inszenierung der Welt“. © Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Drei Jahre lang befassten sich die Schüler der heutigen Klasse 7d der christlichen Schule Johanneum mit dem Projekt „Smarticulum – durch Kunst und Kultur digitale Kompetenzen stärken“. Dabei gingen sie im ersten Jahr der Frage nach „Wer sind wir?“, im zweiten ging es um „Wer bin ich?“ und im dritten um „Die Inszenierung der Welt“.

Ihre Angebote werden geladen...