merken
Hoyerswerda

Drogenfund in Hochhaus-Wohnung

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Sonntagabend haben Ermittlungen die Polizei in Hoyerswerda an die Straße des Friedens geführt. Im Hausflur nahmen sie verdächtige Gerüche wahr. Die Beamten klingelten an der Tür eines 39-jährigen Deutschen. Beim Umschauen in der Wohnung stießen sie auf rund 400 Gramm Haschisch und Cannabis sowie Utensilien zum Umgang mit Drogen. Die Polizisten zogen die verbotenen Gegenstände ein. Auch der Wohnungsinhaber selbst stand unter Drogen, wie sich nach einem Test herausstellte. Die Beamten brachten den Tatverdächtigen daher zur Blutentnahme, nahmen Fingerabdrücke und fotografierten ihn. Der Mann wird sich nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten haben.

Diebe stehlen DDR-Motorrad aus Garage

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Hoyerswerda. Aus einer Garage an der Merzdorfer Straße haben Einbrecher in der vergangenen Woche ein MZ-Motorrad gestohlen. Die TS 150 hatte einen Wert von rund 1.000 Euro. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von etwa 700 Euro.

Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Hoyerswerda. Am Montagnachmittag kontrollierten Polizisten an der Schöpsdorfer Straße einen 37-Jährigen. Der Deutsche fuhr mit einem Cube Mountainbike. Es stellte sich heraus, dass das Fahrrad nach einem Diebstahl im Oktober 2020 in Fahndung stand. Die Polizisten stellten den Drahtesel sicher.

Kinder steigen am Montag in eine Schule ein

Hoyerswerda. Vier offenbar abenteuerlustige Kinder haben sich am Montagnachmittag in einer Schule umgesehen. Die Polizisten erwischten einen Zehnjährigen vor der Bildungsstätte, der vermutlich Schmiere stand und drei Elfjährige im Gebäude. Die Ordnungshüter belehrten die Kinder, dass es sich bei der Erkundungstour um eine Straftat handelt und übergaben sie an ihre Eltern. (red/US)

Ohne Grund nachts unterwegs

Hoyerswerda. In der Nacht zu Dienstag kontrollierten Hoyerswerdaer Polizisten den Fahrer eines Ford. Der 33-Jährige konnte keinen triftigen Grund für seine nächtliche Ausfahrt vorweisen. Außerdem fanden die Beamten bei ihm ein verbotenes Messer und zogen es ein. Sie erstatteten Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung wie auch das Waffengesetz. (pm/JuM)

Mehr zum Thema Hoyerswerda