merken
PLUS Hoyerswerda

Ein neuer Lebensabschnitt hat begonnen

Ausbildungsbeginn in Unternehmen und Behörden in Hoyerswerda. Bei erfolgreichem Abschluss winkt die Übernahme.

Diese jungen Damen und Herren starteten am 1. September die Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau im Lausitzer Seenland Klinikum.
Diese jungen Damen und Herren starteten am 1. September die Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau im Lausitzer Seenland Klinikum. © Foto: LSK/Gernot Schweitzer

Hoyerswerda. Neben dem regulären Schulbetrieb hat in diesem Tagen ein neues Ausbildungsjahr begonnen. Auch Unternehmen und Behörden in Hoyerswerda ebnen jungen Leuten den Weg in die Zukunft.

Lausitzer Seenland Klinikum

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Nach drei Jahren Ausbildung in Theorie und Praxis war es am 21. August für die Pflegeschüler des Jahrgangs 2017 bis 2020 endlich soweit: 14 junge Frauen und zwei Männer erhielten ihr Zeugnis zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum Gesundheits-und Krankenpfleger. Eine besondere Herausforderung stellte für diesen Jahrgang natürlich die Corona-Pandemie dar. Es gab nicht nur Einschränkungen und Änderungen im Schulbetrieb, auch in der Praxis musste z. B. die beliebte Schülerstation in diesem Jahr entfallen. Praktisch ausgebildet wurden die Pflegeschüler natürlich trotzdem. Zwei von ihnen konnten im Rahmen des Erasmus-Programms sogar einen praktischen Teil im Ausland, in Österreich absolvieren. 15 der frisch gebackenen Gesundheits- und Krankenpfleger schlossen Arbeitsverträge mit dem Lausitzer Seenland Klinikum, sodass sie nun ihr Berufsleben in Hoyerswerda beginnen.

Start einer neuen Pflegeausbildung

Einen Abschluss als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger wird es an der Pflegeschule am Seenland Klinikum aber nur noch für die zwei laufenden Ausbildungsgänge geben. Am 1. September startete die neue Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau. Neu deshalb, weil alle Ausbildungsgänge im Bereich der Pflege mit Inkrafttreten des Pflegeberufereformgesetzes zum 1. Januar 2020 auf die generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann/-frau umgestellt wurden. Die neue Pflegeausbildung bietet nicht nur einen europaweit anerkannten Abschluss, sondern auch inhaltlich eine neue, breite Basis an Ausbildungsinhalten und benennt erstmalig ausschließlich Pflegefachmännern und -frauen vorbehaltene Tätigkeiten. Für die Medizinische Berufsfachschule am Lausitzer Seenland Klinikum bedeutete dies ein komplett neues Curriculum sowohl vom Stundengerüst her, als auch von den Inhalten in Theorie und Praxis.

Eine große Herausforderung stellte die Umstellung auf die Vorgaben für den praktischen Teil dar. Mindestens 10 Prozent der Unterrichtsstunden müssen durch regelmäßig geschulte Praxisanleiter erbracht werden, die wiederum selbst eine umfangreiche Ausbildung durchlaufen müssen. Ein Novum ist weiterhin, dass die Auszubildenden in allen Bereichen der Pflege Praxisstunden absolvieren müssen. Dazu gehören neben dem Krankenhaus und der Pädiatrie auch die Psychiatrie und die Altenpflege. Die so neu gewonnene Breite der Ausbildung stellte allerdings alle Ausbildungsbetriebe der Region vor eine große Herausforderung. (GeS/rgr)

Finanzamt Hoyerswerda

Sieben junge Frauen und Männer haben in dieser Woche ihre duale Ausbildung oder ihr duales Studium im Finanzamt Hoyerswerda begonnen. Insgesamt verstärken 213 neue Nachwuchskräfte die Sächsische Steuerverwaltung. Coronabedingt werden die Studierenden und Auszubildenden nicht zentral mit einer Feierstunde, sondern direkt vor Ort im Finanzamt begrüßt.

Bereits ab dem ersten Tag werden die Nachwuchskräfte als Beamte auf Widerruf ernannt und erhalten Anwärterbezüge. Die Ausbildung und das Studium werden mit mindestens 1.300 Euro monatlich vergütet. Nach erfolgreichem Abschluss erwartet leistungsstarke Absolventen ein interessantes Einsatzgebiet und ein monatliches Einstiegsgehalt von mindestens 2.300 Euro (Ausbildung) bzw. 2.800 Euro (Studium).

Auch für den nächsten Ausbildungs- und Studienbeginn am 1. September 2021 stehen Ausbildungs- und Studienplätze zur Verfügung. Interessierte können sich online unter www.hsf.sachsen.de bewerben. Schülerinnen und Schüler haben zudem die Möglichkeit, ein Praktikum in einem der Finanzämter zu absolvieren. Informationen gibt es unter www.nachwuchs-fuer-die-steuerklasse.de. (pm/rgr)

Wohnungsgesellschaft mbH

Mit dem Ausbildungsjahr 2020/2021 hat Lisa Marie Dewitz ihre Ausbildung zur Immobilienkauffrau bei der Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda aufgenommen. Mit ihr sind es vier junge Menschen, die im Unternehmen zu Immobilienkaufleuten ausgebildet werden. „Unsere Wohnungsgesellschaft mbH gibt jungen Menschen gern eine Perspektive und gutes Rüstzeug für das zukünftige Berufsleben und das zum Beispiel mit einer Ausbildung zum Immobilienkaufmann*frau“, sagt Geschäftsführer Steffen Markgraf. Der Beruf eines Immobilienfachmanns umfasst ein breites Spektrum, welches sich rund um die Immobilie dreht. Nach einem erfolgreichen Ausbildungsabschluss besteht die Möglichkeit der Übernahme als vollwertige Arbeitskraft ins Unternehmen.So wurde in diesem Jahr die Auszubildende Johanna Rubin nach einer verkürzten Ausbildungszeit, die sie aufgrund ihrer sehr guten Leistungen absolviert hat, bereits ab Februar als Kundenbetreuerin in das Team Bestandsmanagement als Mitarbeiterin übernommen.Wer Interesse an einer Ausbildung zum Immobilienkaufmann*frau hat, der kann sich gern bei der Wohnungsgesellschaft über die Ausbildungsinhalte informieren oder einfach seine Bewerbungsunterlagen an Heike Hentschel, Teamleiterin Personalwesen senden bzw. sich per E-Mail unter [email protected] bewerben. (wh/rgr)

Mit einem kleinen Präsent begrüßte Steffen Markgraf, der Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda, Lisa Marie Dewitz als neue Auszubildende im Unternehmen. Für sie hat eine dreijährige Ausbildung zur Immobilienkauffrau begonnen.
Mit einem kleinen Präsent begrüßte Steffen Markgraf, der Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda, Lisa Marie Dewitz als neue Auszubildende im Unternehmen. Für sie hat eine dreijährige Ausbildung zur Immobilienkauffrau begonnen. © Foto: Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda

Mehr zum Thema Hoyerswerda