merken
Hoyerswerda

Ein Stück Heimatkunde zum Nachlesen

Die Erinnerungsstätte an die Bergbauvergangenheit von Heide verfügt nun über eine Schautafel.

Thomas Mansfeld (links) und Karl-Heinz Weigel freuen sich über die neue Schautafel an der „Straße der Besten“. Gestiftet hat sie der Ortschaftsrat Wiednitz.
Thomas Mansfeld (links) und Karl-Heinz Weigel freuen sich über die neue Schautafel an der „Straße der Besten“. Gestiftet hat sie der Ortschaftsrat Wiednitz. © Foto: Melina Agurkis

Wiednitz. Vor Wochenfrist wurde die „Straße der Besten“ an der Bahnhofsstraße in Heide um eine große Schautafel ergänzt. Wie von Thomas Mansfeld zu erfahren ist, informiert diese Tafel ausführlich in Wort und Bild über die Entstehung der Braunkohle, den Abbau der Kohle im Tagebau, die Verarbeitung in der Brikettfabrik Heye III und die Bergarbeitersiedlung Heide. „Sozusagen ein Stück Heimatkunde zum Nachlesen“, finden Thomas Mansfeld und Karl-Heinz Weigel, die als Initiatoren hinter der Ertüchtigung der „Straße der Besten“ als Erinnerungsstätte an die Bergbauvergangenheit von Heide stehen.

Beide wissen: „Gerade jetzt während der Corona-Zeit sind viele Wiednitzer zu Fuß unterwegs, um sich fit zu halten. Viele machen einen Spaziergang über den Schulweg nach Heide, schauen sich dort um, was wieder Neues entstanden ist, und laufen über die Bahnhofstraße zurück ins Dorf. Das ist ein etwa drei Kilometer langer Rundweg durch den Ort. Die neue Schautafel ist ein Grund mehr für einen kurzen Zwischenstopp in Heide. (pm/rgr)

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Mehr zum Thema Hoyerswerda