merken
Hoyerswerda

Ein voller Erfolg für die Laurentiuskirche

Der Ziel-Betrag an Spenden für die Glockenturmsanierung wurde am Sonntag erreicht. Dennoch soll weiter gesammelt werden.

Die Lausitzer Hangfichten gehörten zu den Bläsergruppen, die am Sonntag zum Benefizkonzert an der Laurentiuskirche in Lauta Dorf eingeladen hatten. Es wurde für alle ein musikalisches Erlebnis. Und auch der Erlös kann sich sehen lassen.
Die Lausitzer Hangfichten gehörten zu den Bläsergruppen, die am Sonntag zum Benefizkonzert an der Laurentiuskirche in Lauta Dorf eingeladen hatten. Es wurde für alle ein musikalisches Erlebnis. Und auch der Erlös kann sich sehen lassen. © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Lauta Dorf. Nach den Sanierungsmaßnahmen am Dach der Laurentiuskirche steht seit einigen Monaten die Glockenturm-Sanierung im Fokus der Kirchgemeinde. Und auch hierbei warteten die Mitglieder, Unterstützer und Wegefährten nicht auf ein Wunder, um die Finanzierung in Höhe von 140.000 Euro zu stemmen. Es brauchte auch einen Eigenanteil von 20.000 Euro.

Anzeige
Filmfans, ab ins Dreiländereck!
Filmfans, ab ins Dreiländereck!

Kino, Konzerte, Gespräche: Am 24. September geht das Neiße Filmfestival in seine 17. Auflage – die nicht umsonst den Untertitel "Wild Edition 2020" trägt.

So wurde fleißig die Werbetrommel gerührt. Es wurden Veranstaltungen organisiert, Künstler für Benefizkonzerte gewonnen und Spendenaufrufe ins Leben gerufen. Auch die Lausitzer Hangfichten, die Geierswalder Jagdhornbläser und die Jagdgemeinschaft waren mit ihren Familien gern bereit, das Vorhaben zu unterstützen. Bei bestem Wetter und in gemütlicher Atmosphäre erlebten zahlreiche Besucher am Sonntag ein besonderes Benefizkonzert mit Alphörnern und Waldhörnen.

Sigrid Roeser war mit dem Erlös sehr zufrieden. Es sind etwas über 2.500 Euro an Spenden zusammengekommen. „Wir sind happy und danken allen Beteiligten sehr für die Unterstützung. In erster Linie den Bläsergruppen und dem hiesigen Heimatklub. Der Aktionstag war ein voller Erfolg. Unser unbedingt aufzubringendes Spendensoll von 20.000 Euro haben wir nun damit erreicht“, freut sich die Vorsitzende des Gemeindekirchenrates. Allerdings möchte sie den Erfolg dieses Tages nicht nur am Geld festmachen, war doch das musikalische Erlebnis auch ein gelungener Beitrag für das Dorf und die Besucher gewesen.

Da die endgültige Höhe der Sanierungskosten noch nicht konkret feststeht und noch weitere Projekte in Angriff genommen werden müssen, würden sich die Gemeindemitglieder über weitere Spenden zum Erhalt der Kirche und der Außenanlagen freuen, merkte Sigrid Roeser an.

Mehr zum Thema Hoyerswerda