merken
Hoyerswerda

Eine Blumen-Esche steht am Bröthener Badesee

Gepflanzt für die 2020er-Neugeborenen im Dorf.

© Foto: Ralf Grunert

Bröthen-Michalken. Erstmals im Jahr 2018 wurde im Naherholungsgebiet am Bröthener Badesee ein Baum für die in Bröthen/Michalken geborenen Kinder gepflanzt. Seit wenigen Tagen steht nun der vierte sogenannte Kinderbaum samt Findling mit einer Plakette (links im Bild), gewidmet den acht Kindern, die 2020 das Licht der Welt erblickt haben. Die Eltern, die mit ihrem Nachwuchs zur Einweihung gekommen waren, erfuhren von Ortschaftsrätin Heike Schilling, dass es sich um den vierten Kinderbaum handelt. Los ging es mit einer Schwarzerle, gefolgt von einem Ginkgo, einem Amberbaum und eben jetzt der Blumen-Esche. Letztgenannte wird um die zehn Meter hoch und soll in etwa fünf Jahren Blüten ausbilden, sofern sie keinen Frostschaden erleidet. Und falls es mal zu trocken sein sollte, so die Bitte an die Eltern, wäre es schön, wenn diese sich um die Bewässerung des Baumes kümmern, damit dieser heranwächst – wie ihre Kinder.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda