merken
PLUS Hoyerswerda

Es fährt ein Zug durchs Natz

Im Bürgerzentrum Braugasse gibt es einige interessante Ferienangebote.

Toni beobachtet eine fahrende Lok im Naturwissenschaftlich-Technischen Zentrum.
Toni beobachtet eine fahrende Lok im Naturwissenschaftlich-Technischen Zentrum. © Foto: Katrin Demczenko

Von Katrin Demczenko

Hoyerswerda. Das Naturwissenschaftlich-Technische Kinder- und Jugendzentrum Natz e.V. bietet dem Nachwuchs viele Möglichkeiten, sich auszuprobieren: Zu nennen sind die Fachbereiche Holzbearbeitung, Elektromobilität und Mineralogie, das Halten von Tieren in Aquarien und Terrarien sowie seit Mai 2020 die Arbeitsgemeinschaft (AG) Eisenbahnmodellbau.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Diese gibt es, weil der Verein vor Kurzem aus privater Hand eine große Eisenbahnplatte mit Gleisen und einer Steuereinheit geschenkt bekommen hat, erzählt der Rentner Gunter Schmidl. Er leitet die AG, weil er für sich eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung gesucht hat und als Kind Besitzer einer Modelleisenbahn war. Mit drei Jungen im Alter von 12 bis 16 Jahren hat er jetzt schon alle Gleise der Spurweite H0 auf der Eisenbahnplatte verlegt und die Bahnbrücke aufgebaut. Nun werden die verschiedenen Fahrstrecken auf der Rückseite der Anlage verdrahtet und verschaltet. „Das muss auch mit den Signalanlagen geschehen“, erklärt der ehemalige Ingenieur aus dem Gaskombinat Schwarze Pumpe. Noch fehlt Geld für diese Teile, weshalb das Natz dafür gern Spenden annimmt.

Toni ist in der AG, weil er einmal Lokführer werden will. Jetzt absolviert der 16-Jährige das Berufvorbereitende Jahr am Beruflichen Schulzentrum Hoyerswerda in der Richtung Holztechnik. „Metall gab es leider nicht“, so der Schüler. Er will mit den Kenntnissen, die er im Natz erwirbt, zu Hause eine Modelleisenbahnanlage aufbauen – quasi als Ersatz, bis er seinen Traumberuf erlernen kann.

Unabhängig von den laufenden AG’s betreuen die Mitarbeiter der Freizeiteinrichtung derzeit Ganztagsangebote (GTA) an sechs Grund- und Oberschulen in Hoyerswerda, Lauta sowie Wittichenau. Es nehmen rund 100 Schüler teil. Die Grundschule Laubusch hat Interesse an einem GTA und eine Kita aus Hoyerswerda kommt regelmäßig mit 40 Kindern ins Natz, ergänzt der Mitarbeiter Mathias Becker. „Wenn sich mehr Interessenten melden, können wir mehr Schulen erreichen“, sagt er und erklärt: Erreicht werden soll doch, dass einige GTA-Kinder auch selbstständig ins Erdgeschoss des Bürgerzentrums Braugasse 1 kommen.

Lutz Kasten und der Hoyerswerdaer Unternehmer Andrzej Serwecinski, der die Natz-AG Elektromobilität leitet, wollen noch ein Projekt anschieben. Die Männer haben die Einrichtung auch der Ausländer- und Integrationsbeauftragten des Landkreises Bautzen, Anna Piętak-Malinowska vorgestellt, um Kontakte zu polnischen Schulen und Jugendvereinigungen zu knüpfen, sagt Lutz Kasten. Geplant wird die Zusammenarbeit mit der Schkola Ostritz – Freie Umweltmodellschule, die mit einer Schule im polnischen Bogatynia zusammenarbeitet. Die Natz-Mitarbeiter wollen in Ostritz mit den Schülern arbeiten, diese sollen die Hoyerswerdaer Einrichtung aber auch selbst kennenlernen.

Herbstferienangebote

In der ersten Ferienwoche öffnet die Einrichtung im Bürgerzentrum Braugasse 1 von 13 bis 17 Uhr zum wissenschaftlichen Experimentieren: Am 20.10. (Dienstag) geht es um das Element Wasser.

Am 21.10. (Mittwoch) können die Teilnehmer ausprobieren, wie Schall entsteht und sich ausbreitet.

Am 22.10. (Donnerstag) wird das Element Luft sichtbar gemacht.

In der zweiten Ferienwoche geht es um die Elektromobilität (27.10.), Aquaristik/Terraristik (28.10.), Mineralogie (29.10.) In der zweiten Ferienwoche ist das NATZ von 10 und 17 Uhr geöffnet. An jedem Donnerstag ab 14.30 Uhr steht die Autorennbahn zur Verfügung. 

Mehr zum Thema Hoyerswerda