merken
Hoyerswerda

Feuer in der „Harmonie“

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Foto: HoyFoto

Hoyerswerda. Am Montagabend um 19.17 Uhr wurde die Feuerwehr der Stadt Hoyerswerda zu einen Brandeinsatz „Brand Gartenlaube“ in der Gartenanlage „Harmonie“ in der Ackerstraße alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort brannte eine Laube mit einer Grundfläche von etwa 30 m² Stand in voller Ausdehnung. Personenschaden konnte ausgeschlossen werden. Die Feuerwehr konzentrierte sich darauf, die Brandausbreitung zu unterbinden und natürlich auf die Restablöschung. Der eine oder andere Gartennachbar hatte auch schon selbst zum Gartenschlauch gegriffen. Die Feuerwehr war mit 37 Kräften und neun Fahrzeugen im Einsatz, der 21.15 Uhr endete. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Es besteht der Verdacht der Brandstiftung. Der Schaden wird auf 3.000 Euro geschätzt. (red)

Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Schwarzkollm. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Montagnachmittag an der Bahnhofstraße in Schwarzkollm ereignet. Eine 82-Jährige war mit ihrem Pedelec in Richtung Waldesruh unterwegs, als laut Polizei ein Mitsubishi sie überholen wollte. Der 56-jährige Fahrer registrierte jedoch entgegenkommenden Verkehr und wich nach rechts aus. Dabei erfasste er das Heck des Fahrrads, sodass die Radlerin gegen einen Maschendrahtzaun geschleudert wurde. Sie erlitt dadurch schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden am Mitsubishi ASX und dem Kalkhoff-Fahrrad belief sich auf circa 5.500 Euro. Wie sich im Zusammenhang mit der Unfallaufnahme zeigte, stand der Pkw-Lenker unter dem Einfluss von Alkohol. Der Deutsche hatte laut Polizeibericht umgerechnet 1,82 Promille im Blut.

Graffiti-Schaden an Hausfassade

Hoyerswerda. Unbekannte Täter haben am Wochenende ein Gebäude an der Fischerstraße mit lila Graffiti besprüht. Die Größe belief sich auf etwa zweieinhalb Meter. Der Sachschaden wurde mit circa 3.000 Euro beziffert. (red/US)

Katzensuche führt zu Polizeieinsatz

Bernsdorf. Am Dienstagvormittag ist es in Bernsdorf zu einem Polizeieinsatz mit mehreren Streifen, der Bundespolizei, der Diensthundestaffel sowie einem Polizeihubschrauber gekommen. Grund war eine verdächtige Beobachtung eines Jungen an einem Radweg an der Pestalozzistraße. Er sah an den Bahngleisen eine Auseinandersetzung zwischen einem Mann und einem Mädchen und vermutete ein Verbrechen. Die Beamten informierten die Bundespolizei, welche den Bahnverkehr regulierte.Mehrere Streifen und auch ein Polizeihund suchten die Umgebung ab. Auch Bürger unterstützten die Einsatzkräfte. Gegen Mittag konnte die Polizei jedoch Entwarnung geben. Es stellte sich heraus, dass der Junge ein Pärchen beobachtet hatte, welches auf der Suche nach seiner Katze war. Zu Straftaten zwischen den beiden war es nicht gekommen. (al/US)

Mehr zum Thema Hoyerswerda