merken
Hoyerswerda

Feuerwehrgroßeinsatz am Sonntagabend

Im Keller eines Neubaublocks in Hoyerswerda hat es gebrannt. Verletzt wurde niemand.

Ein Bewohner des Hauses in der Lilienthalstraße wurde durch die Feuerwehr mit einer Brandschutzhaube aus dem Haus begleitet.
Ein Bewohner des Hauses in der Lilienthalstraße wurde durch die Feuerwehr mit einer Brandschutzhaube aus dem Haus begleitet. © Foto: HoyFoto

Hoyerswerda. Am Sonntagabend 19.40 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand in den Hoyerswerdaer Wohnkomplex VI gerufen. Gemeldet worden war ein Stromausfall und Brandgeruch in einem mehrgeschossigen Wohnhaus in der Lilienthalstraße. Einsatzleiter René Dietrich berichtet: „Ein Stromausfall hat sich nicht bestätigt, Strom lag weiterhin an. Allerdings hat es in den hinteren Kellerboxen, drei Stück an der Zahl, vor sich hin gequalmt. Es hat Sauerstoff gefehlt, deshalb hat es nicht richtig gebrannt, sondern nur gequalmt.“

Wie sich das Feuer entzündet hat, ob es ein Kurzschluss gegeben hat oder Brandstiftung die Ursache war, wird die Polizei ermitteln. Verletzt wurde niemand. Die Bewohner des Hauses konnten ihre Wohnungen eigenständig verlassen. Der Sachschaden ist bisher nicht bezifferbar. (al/hg/rgr)

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.

Polizei fertigt Anzeige wegen Beleidigung

Hoyerswerda. Eine angezeigte Versammlung unter dem Motto „Autokorso – Dauerlockdown? Nein Danke.“ fand am Freitagabend in Hoyerswerda statt. Daran nahmen 153 Personen in 68 Fahrzeugen teil. Alle Teilnehmer hielten sich an die Beschränkungen. An der Versammlungsstrecke trafen sich zur gleichen Zeit zehn Personen zu einer angezeigten Gegenveranstaltung. Während der Versammlung kam es aus einem Auto heraus offenbar zu einer Beleidigung. Die Beamten fertigten eine entsprechende Anzeige. (pm/rgr)

20.000 Euro teure Baumaschine gestohlen

Neustadt/Spree. Bislang unbekannte Täter haben am Sonntag zwischen 5.15 und 19.45 Uhr von einer Baustelle am Schmiedeweg in Neustadt/Spree eine Tandemwalze der Marke HAMM gestohlen. Der Diebstahlschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 20.000 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Hoyerswerda wird sich mit dem Fall befassen. (al/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda