merken
Hoyerswerda

Flagge zeigen für den organisierten Sport

Auch in und um Hoyerswerda beteiligten sich Clubs an der sachsenweiten Aktion „#sportvereint“.

Die Fußballer der
Seenlandkicker trainieren in
Laubusch, wo schon am Freitag Flagge gezeigt worden ist. Der spezielle
Nachwuchsverein ist nach eigenen Angaben trotz der Einschränkungen bisher mit einem blauen Auge davon
gekommen.
Die Fußballer der Seenlandkicker trainieren in Laubusch, wo schon am Freitag Flagge gezeigt worden ist. Der spezielle Nachwuchsverein ist nach eigenen Angaben trotz der Einschränkungen bisher mit einem blauen Auge davon gekommen. © Foto: Seenlandkicker

Hoyerswerda. Es sei, beschreibt Nils Hoffmann vom Nachwuchs-Fußballverein Seenlandkicker, über Monate von unten nichts nachgewachsen. Wenn man nicht wie üblich in den Kindergärten nach Interesse und Talent suchen kann, fehlten eben irgendwann die Bambini. Zum Glück habe man nach der kompletten Anti-Covid-Zwangspause ab März aber wieder im Freien trainieren und so ganz gut aufholen können.

Anders beim Sportclub Hoyerswerda. Ohne Erstklässler, die vom Kindersport in andere Abteilungen oder zu anderen Vereinen wechseln und ohne Kita-Sport, sei es schwierig. Massiv sei der Mitgliederverlust in diesem Bereich, sagt SC-Geschäftsführerin Daniela Fünfstück. Insgesamt gesehen hat der SC wohl trotz Online-Angeboten und nach Hause geschickter Übungsanleitungen auf Papier um die 25 Prozent seiner Mitglieder verloren.

HOLDER
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Sowohl Seenlandkicker wie auch SC beteiligten sich am Wochenende genau wie andere Clubs der Stadtregion an der landesweiten Aktion „#sportvereint“. „Du freust dich über alles, was du öffnen darfst“, kommentiert Daniela Fünfstück die vorige Woche in Kraft getretenen Erleichterungen auf diesem Gebiet. „Aber wir sind weiter ausgebremst“, ergänzt ihre Kollegin Sandra Weller vom SC-Kindersport.

Beim Sportclub gab es Sonnabend leichten Sport im Freien. Nach den Kindern probierte der SC-Bär die Balancier-Leine aus. Auf der Boule-Anlage hinter der Sporthalle gab es nach langem Einzeltraining erstmals wieder Gemeinschaftssport.
Beim Sportclub gab es Sonnabend leichten Sport im Freien. Nach den Kindern probierte der SC-Bär die Balancier-Leine aus. Auf der Boule-Anlage hinter der Sporthalle gab es nach langem Einzeltraining erstmals wieder Gemeinschaftssport. © Foto: Gernot Menzel

Mehr zum Thema Hoyerswerda