Hoyerswerda
Merken

Flamingo-Bäume und Esskastanie für den Verkehrsgarten

Auf dem Vereinsgelände der Stadtverkehrswacht Lauta wird für ein „Grünes Klassenzimmer“ gepflanzt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Auf dem Bild sind Schatzmeisterin Ivonne Schulze und der Vereinsvorsitzende Marcel Domaschke nach einer Baumpflanzung zu sehen.
Auf dem Bild sind Schatzmeisterin Ivonne Schulze und der Vereinsvorsitzende Marcel Domaschke nach einer Baumpflanzung zu sehen. © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Lauta. Das Vereinsgelände der Stadtverkehrswacht Lauta an der Straße der Freundschaft 95 wächst schrittweise zu einer Oase, die von viel Natürlichkeit geprägt sein soll. Neben Verkehrserziehungsprojekten für Schüler und Kindergartenkinder sowie Schulungen für Erwachsene entsteht ein „Grünes Klassenzimmer“, das in Einrichtungen dieser Art nur selten in dieser gestalteten Art und Weise zu finden ist.

In diesem Jahr wurden auf dem Gelände um die zwanzig neuen Bäume und Sträucher gepflanzt. Dazu gehörten Eiche, Esche, Magnolie, Flamingo-Baum, Esskastanie und Korkenzieherhasel. Mit ihrem neuen Konzept „Insektenfreundlicher und natürlich gestalteter Verkehrsgarten“ scheint die hiesige Verkehrswacht in der näheren Region wohl ein Alleinstellungsmerkmal zu haben: „Ich kenne in der näheren Umgebung jedenfalls keinen Verkehrsgarten, der ein ähnliches Naturprojekt so intensiv verfolgt“, erklärt Vereins-Schatzmeisterin Ivonne Schulze. Beim TAGEBLATT-Besuch im Verkehrsgarten waren sie und der Vereinsvorsitzende Marcel Domaschke gerade mit Pflegearbeiten an den gepflanzten Bäumen und Sträuchern beschäftigt.