Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoyerswerda
Merken

Flauschiger Stachler und 15 Felsenhörnchen

Der Zoo Hoyerswerda vermeldet tierischen Nachwuchs. Einer davon unternimmt schon die ersten Klettertouren im Gehege.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Baumstachler-Nachwuchs im Zoo.
Der Baumstachler-Nachwuchs im Zoo. © Foto: Zoo/Stefanie Jürß

Hoyerswerda. Ein putziger Stachler macht jetzt die Anlage der Baumstachler im Zoo Hoyerswerda unsicher. Am 6. April wurde der Nachwuchs geboren. Gerade mal 25 Zentimeter lang ist die kleine Dame und macht ihrem Namen schon alle Ehre. Auch wenn sie wie ein kleiner Flauscheball mit Knubbelnase aussieht, ist sie ganz schön stachelig, denn die Stacheln hat der Nachwuchs schon von Geburt an. Ihre ersten Klettertouren wagt sie bereits in sicherer Nähe zu ihrem Baumstamm. Die meiste Zeit erkundet der Nachwuchs die Anlage schon allein und ist ziemlich selbstständig unterwegs, typisch für die Art. Mutter Catori säugt das Jungtier mehrmals täglich und Vater Milo hält sich aus der Aufzucht komplett raus. Geschlafen wird dann aber trotzdem gemeinsam in einer Baumhöhle. Es ist bereits das dritte Jungtier des Baumstachlerpärchens im Zoo Hoyerswerda.

Bei den Pater-David-Felsenhörnchen des Zoos gibt es derzeit gleich 15 Jungtiere. Diese wurden Anfang Februar geboren. Der Nachwuchs stammt von sechs Müttern des Familienverbandes und verbringt die meiste Zeit in den sicheren Nestern der einzelnen Höhlen. Sie werden nackt und blind geboren. Die Anzahl der Jungtiere der einzelnen Würfe variiert. Mal ist es nur ein Jungtier, ein anderes Mal sind es gleich drei Jungtiere pro Wurf. Ob ein Männchen der Vater aller ist oder sich jeweils ein Pärchen zusammengefunden hat, lässt sich nicht genau sagen. Eines ist sicher: In der Anlage der Felsenhörnchen wird bald eine Menge Action zu erleben sein. (pm/rgr)