merken
PLUS Hoyerswerda

Für Zweithaar und mehr

Heiko Schneider hat eine leerstehende Ladenfläche im Hoyerswerdaer Fließhof gemietet und die wird nicht nur zu einem Raum für Präsentationen.

Heiko Schneider mag Wortspiele. Das war so bei der Wahl des ersten Firmennamens und auch bei der für das zweite Domizil.
Heiko Schneider mag Wortspiele. Das war so bei der Wahl des ersten Firmennamens und auch bei der für das zweite Domizil. © Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Das Rolli-Team hat den Eckladen im Fließhof an der Kirchstraße vor Monaten verlassen. Dann stand das Geschäft leer. LebensRäume-Vorstand Axel Fietzek ist nun glücklich, dass er im Fließhof keinen Leerstand hat. Denn Unternehmer Heiko Schneider ist jetzt auf beiden Seiten der Kirchstraße präsent, hat das Ladengeschäft, das auch schon mal Bäckerfiliale war, angemietet.

Nein, keine Erweiterung des Friseursalons in dem Sinne, sondern eine Spezialfläche. Heiko Schneider gefällt das Wortspiel „ZweitHaarSchneider“. Denn es ist eben einerseits sein zweites Domizil, andererseits wird so das sensible Thema Zweithaar in den Fokus gerückt. Der Friseur und sein Team befassen sich nicht nur mit dem Frisieren der Haare, wenn sie fest verwurzelt auf den Köpfen wachsen, sondern sie sind auch Dienstleister für medizinischen Haarersatz. „Seit vier oder fünf Jahren haben wir die Zulassung aller Kassen für medizinischen Haarersatz“, sagt Heiko Schneider. Das ist nicht so bekannt.

HOLDER
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Gut ist es nur, wenn es keiner sieht

Drei seiner Mitarbeiterinnen sind entsprechend ausgebildet. Sie sind nicht die einzigen Anbieter in der Stadt. Der Bedarf ist da. Doch es ist eine Dienstleistung, die allen Beteiligten auch emotional viel abverlangt. Denn die Betroffenen haben meist Krebs, befinden sich in einer Chemotherapie, zu deren Nebenwirkung so oft Haarausfall gehört.

Das ist der Punkt, wo auch niemand mehr gern von einer Perücke spricht, der man ansieht, dass es kein echtes Haupthaar ist. Was nicht meint, ob der Haarersatz aus Kunst- oder Echthaar besteht. Da ist die Technologie mittlerweile so weit, dass es kaum noch Unterschiede gibt. Heiko Schneider sieht wie seine Kollegen aus der Branche die Herausforderung darin, dass der gewählte Haarersatz auch an die jeweilige Persönlichkeit angepasst wird: „Nur wenn man nicht erkennt, dass es nicht die echten Haare sind, ist es wirklich gut“. Nein, die kleine Fläche im Fließhof wird nicht der Beratungsraum für Zweithaar-Kundinnen. Sie erfolgt wie gewohnt diskret und gefühlvoll im Salon, selbstverständlich im Séparée.

ZweitHaarSchneider versteht sich vielmehr als Präsentationsfläche und Popup-Laden in einem. Bei den EM-Liveübertragungen erfolgte von hier aus der Cocktailverkauf, steht für Veranstaltungen eine Toilette zur Verfügung.

In dem Eckladen lassen sich zudem Ideen für temporäre Konzepte umsetzen. Heiko Schneider denkt da gerade in der Vorweihnachtszeit an eine Belegung mit Kooperationspartnern. Auch Ausstellungen hält der Unternehmer für durchaus möglich. Es müsse halt nur immer interessant sein.

Mehr zum Thema Hoyerswerda