merken
Hoyerswerda

Gartennachbarn stellen Lauben-Einbrecher

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Zwei couragierte Männer haben am Montagabend einen Lauben-Einbrecher an der Edisonstraße gestellt. Der 34-Jährige war offenbar gewaltsam in eine Laube gelangt und durchsuchte mehrere Schränke. Zeugen aus Nachbar-Parzellen wurden auf den Lärm aufmerksam und begaben sich zu dem Objekt. Der 56- und der 68-Jährige stellten den Langfinger zur Rede. Dieser ergriff sofort durch ein Fenster die Flucht und schwang sich auf ein Fahrrad. Der mutmaßliche Dieb stürzte jedoch in einen Graben. Die Zeugen nahmen den Deutschen vorläufig fest und riefen die Polizei. Die Ordnungshüter fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls. Bei der Durchsuchung fanden die Uniformierten zwar kein Diebesgut, jedoch führte der Tatverdächtige ein Klappmesser bei sich. Dieses stellten die Beamten sicher. Ob dieser Umstand möglicherweise strafverschärfend wirkt, prüft im Weiteren die Staatsanwaltschaft. Der Langfinger hinterließ einen Sachschaden von etwa 700 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks/US)

Spiegel abgetreten in der Goethestraße

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Hoyerswerda. Unbekannte sind in der Nacht zu Montag durch die Goethestraße gezogen und haben dort an vier Pkw die linken Außenspiegel abgetreten. Ein Geschädigter informierte die Polizei am Montagmorgen über die Beschädigung seines schwarzen Opel Vectra. Im Nachhinein stellten die Beamten dann weitere betroffene Fahrzeuge fest. Der Sachschaden an den Autos betrug insgesamt laut Polizei etwa 4.000 Euro. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt. (al/US)

Schranke vom Sockel abgetrennt

Elsterheide. Bereits am 18. April 2021 wurde an der Trailerstelle der Feuerwehr am Partwitzer See im Lausitzer Seenland erstmals festgestellt, dass die Absperrschranke der Zufahrtsstraße vom Sockel abgetrennt wurde. Die Schranke wurde daraufhin am Zaun zum nahegelegenen Segelclub gefunden. Im Bereich Großpartwitzer Straße 7 wurde kurze Zeit später erneut eine Absperrschranke vom Sockel abgetrennt, fehlt aber seitdem. Der Gesamtschaden beträgt offenbar 2.000 Euro.

Die Wasserschutzpolizei ermittelt zu den Sachverhalten und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Gibt es Zeugen, die das Abtrennen der Absperrschranken vom Sockel wahrgenommen haben und Angaben zum Sachverhalt machen können? Wer kann Hinweise zu dem Täter/den Tätern sowie zu der verschwundenen Schranke geben? Hinweise nimmt das Präsidium der Bereitschaftspolizei, Fachdienst Wasserschutzpolizei, jederzeit unter Tel. 0351 866-3525 entgegen. (red/US)

Mehr zum Thema Hoyerswerda