Hoyerswerda
Merken

Gemeinwesenzentrum Lauta-Nord

Enger Austausch mit Interessenten und Nutzern

Von Ralf Grunert
 1 Min.
Teilen
Folgen
© Archivfoto: Ralf Grunert

Lauta. Bei den Bemühungen zur Vermarktung des Gemeinwesenzentrums an der Straße der Freundschaft in Lauta-Nord (ehemals Nord-Schule), lässt die Stadtverwaltung nicht locker. „Nachdem die öffentliche Ausschreibung kein ordentliches Angebot erbrachte, gehen wir mit der gebotenen Ruhe und Sorgfalt in weitere Gespräche“, ließ Bürgermeister Frank Lehmann auf TAGEBLATT-Nachfrage wissen. „Wir sind derzeit mit einem Träger der Wohlfahrtspflege im engen Austausch. Dieser kann sich vorstellen, das gesamte Objekt zu beleben. Wenn die Ideen, die derzeit weiter ausgefeilt werden, zur Umsetzung gelangen würden, wäre dem Namen "Gemeinwesenzentrum" alle Ehre gemacht. So viel kann ich an dieser Stelle andeuten.“ Und der Bürgermeister betont: „Uns als Stadt und mir persönlich ist es wichtig, auch weiterhin bestimmte Nutzungen für Jedermann in diesem stadtbildprägenden Objekt zu ermöglichen. Noch ist nichts spruchreif. Selbstverständlich bleiben wir auch mit allen derzeitigen Nutzern dazu im regen Austausch. Niemand wird vor vollendete Tatsachen gestellt – versprochen!“