merken
Hoyerswerda

Handball-Verein – ohne Handball

Die Hoyerswerdaer LHV-Sachsenliga-Handballer luden zum Sportfest in den FKO und boten dabei vielen vieles.

Einstieg in eine Riesen-Weichplastik-Kugel, in der man beim LHV-Sportfest rollend das FKO-Gelände erkunden konnte – unbekannte Welten für Handballer...
Einstieg in eine Riesen-Weichplastik-Kugel, in der man beim LHV-Sportfest rollend das FKO-Gelände erkunden konnte – unbekannte Welten für Handballer... © Foto: Werner Müller

Von Werner Müller

Hoyerswerda. Am Sonntag hatte der Lausitzer Handballverein (LHV) Hoyerswerda seine Mitglieder und Anhänger, Sponsoren und Unterstützer zum Sport- und Vereinsfest eingeladen – allerdings nicht in die traditionelle Spielstätte des Sachsenliga-Männer-Vereins, also in die Halle des Beruflichen Schulzentrums „Konrad Zuse“ an der Käthe-Kollwitz-Straße 5, sondern in den FKO, den „Freizeitkomplex Ost“ an der Nieskyer Straße 13. Die schöne Anlage, die durch den Sportbund Lausitzer Seenland in Schuss gehalten wird, stellte dabei eine tolle Feier-Location dar. Diese wurde von den eingeladenen Mitgliedern dann auch rege genutzt, zumal der Verein sich einiges hatte einfallen lassen.

QF Passage Dresden
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert

Die QF-Passage am Neumarkt wird 15 Jahre alt. Grund genug für eine große Party - und jede Menge exklusive Geschenke.

Das Fest sollte ein Dankeschön an die LHV-Mitglieder und Sponsoren sein; dafür, dass sie auch während der zwangsweise trainings- und spielfreien Corona-Zeit dem Verein die Treue gehalten haben. So gab es dann auch für jede Altersklasse einiges zu erleben. Für die Kinder hatte das Kinderland Böhm vier Attraktionen aufgebaut. Ob Kletterwand, Kletterburg, Hüpfburg oder Zorb-Ball-Race: die Kinder waren begeistert. Dazu konnten sie auch noch den LHV-Handball-Pass ablegen. An fünf Stationen hieß es verschiedene Aufgaben zu absolvieren, um am Ende die Auszeichnung in Bronze, Silber oder sogar Gold zu erhalten.

Mindestens 250 Gäste

Natürlich konnten sich die Erwachsenen auch an diesen Stationen vergnügen. Daneben gab es aber auch noch ein Kleinfeld-Fußballturnier zwischen den Handball-Männer-Teams (welches die 1. vor der 3. und 2. Mannschaft gewann) und ein Darts-Turnier. Hier hieß es mit so wenig wie möglich Würfen 301 oder 501 Punkte zu werfen. Sieger wurde hier beim 501er Arne Jentsch (mit 23 Würfen) vor Conni Böhme (25) und Nils Nitzsche (26). Beim 301er teilten sich mit 19 Würfen Robert Conrad, Nico Köppner und Arne Jentsch den Titel.

Zusätzlich konnte man sich auch noch beim LHV-Glücksrad, beim Torwand-Schießen, Ringe-Werfen oder beim Sport-Quiz versuchen. Die kulinarische Versorgung stellte das LHV-Versorgungsteam sicher. Die leckeren Bratwürste schmeckten genauso gut wie die kühlen Getränke. Erst gegen 18 Uhr verließen die letzten Mitglieder bei schönstem Wetter das Stadion.

Am Ende waren sich alle einig: Es war ein tolles Event, welches der LHV hier auf die Beine gestellt hat. Die Stimmung bei allen war großartig – was wieder gezeigt hat, dass der LHV eine große Handball-Familie ist. Präsident Jürgen Schröter war begeistert und zog letztlich das Resümee: „Ich finde es toll, dass bestimmt 250 Mitglieder des LHV und Angehörige an diesem Sonntag unserer Einladung gefolgt sind. Vielen Dank an das Kinderland Böhm und alle Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Ich bin sehr glücklich.“

Mehr zum Thema Hoyerswerda