merken
Hoyerswerda

Harald Skopi machte Hobby zum Beruf

Der KnappenMan-Cheforganisator übernimmt beim Kreissportbund Bautzen die Verantwortung für den Aus- und Fortbildungsbereich.

Harald Skopi (links) als neuer Bildungsreferent bei der symbolischen Staffelstabübergabe mit seinem Vorgänger Enrico Preißler.
Harald Skopi (links) als neuer Bildungsreferent bei der symbolischen Staffelstabübergabe mit seinem Vorgänger Enrico Preißler. © Foto: KSB BZ

Bautzen/Nardt. Ein personeller Wechsel steht in den kommenden Wochen beim Kreissportbund Bautzen an. Der Dachverband des organisierten Sports im Landkreis Bautzen mit seinen mehr als 47.000 Sportlerinnen und Sportlern in 390 Mitgliedsvereinen und -verbänden informierte gestern über die Neubesetzung der Stelle des Bildungsreferenten. Enrico Preißler, seit sieben Jahren verantwortlich für den Bildungsbereich im Kreissportbund, wechselt in den Schuldienst. Er geht mit einem weinenden und einem lachenden Auge und sagt selbst zu seiner Entscheidung: „Die bisherige Arbeit mit den vielfältigen Aufgaben und auch vielen tollen engagierten Menschen, hat mir bis zum letzten Tag Freude bereitet, und ich werde sie vermissen. Jedoch warten auf mich neue private Herausforderungen, die auch ein neues Arbeitsumfeld benötigen.“

Enrico Preißler übergibt den Staffelstab an Harald Skopi, der nun im Verband die Bildungsarbeit fortführen wird. Aktuell arbeitet Enrico Preißler den neuen Bildungsreferenten ein und ist sich bei Harald Skopi als sein Nachfolger sicher: „Die Zielstrebigkeit und Offenheit sowie sein bisheriges Engagement für den Sport, ist ein Mehrwert für unsere Vereine. Ich habe vollstes Vertrauen für einen nahtlosen Übergang“.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Ein erfahrener Mitstreiter

Der Aus- und Fortbildungsbereich des Kreissportbundes Bautzen gehört sachsenweit zu einem der Führenden und soll auch zukünftig weiter im Sinne der Sportvereine ausgebaut sowie stärker mit regionalen Partnern verzahnt werden. Mit Harald Skopi gewinnt der Kreissportbund als größte Bürgerorganisation des Kreises einen erfahrenen Mitstreiter, der die Strukturen des Sports und seine Netzwerke bestens kennt. In seiner neuen Tätigkeit kann er auf die Mitwirkung seines Vorgängers bauen, der ehrenamtlich als Seminar-Referent weiter zur Verfügung stehen wird. Zudem übernimmt Harald Skopi auch die Besetzung der Außenstelle des Kreissportbundes in Kamenz und steht den Vereinen vor Ort immer donnerstags für Beratungen zur Verfügung, so die Mitteilung des KSB.

In seiner ehrenamtlichen Funktion als sportlicher Leiter des KnappenMan-Triathlons, einer der größten Sportveranstaltungen in Ostsachsen, wird der 42-jährige Harald Skopi auch in Zukunft aktiv bleiben. Zudem engagiert sich Skopi, der Mitglied der freiwilligen Feuerwehr in seinem Heimatort Nardt ist, für verschiedene gemeinnützige Projekte und Initiativen, insbesondere im Feuerwehrwesen. So führt er im kommenden Jahr einen Spendenmarsch zugunsten brandverletzter Kinder und an Krebs erkrankter Feuerwehrleute durch.

Harald Skopi, der von der Werksfeuerwehr des Halbleiterherstellers Globalfoundries in Dresden zum Kreissportbund Bautzen wechselt, freut sich auf die neue Herausforderung. „Hier kann ich Hobby und Leidenschaft zum Beruf machen.“ (pm/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda