merken
Hoyerswerda

Hoffen auf den Wettkampfmodus

12. VBH-Europaläufe sind in der Vorbereitung – stattfinden sollen sie am 5. Juni im und am Hoyerswerdaer Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion.

11. VBH-Europaläufe im Juni 2020 im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion.
11. VBH-Europaläufe im Juni 2020 im Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion. © Archivfoto: Uwe Jordan

Von Manfred Grüneberg

Hoyerswerda. Mit viel Elan und Optimismus begonnen worden sind die Vorbereitungen auf die 12. VBH-Europaläufe am 5. Juni 2021 in Hoyerswerda. Auch wenn aktuell die Volksläufe wegen der anhaltenden Corona-Situation noch nicht wieder starten können besteht die berechtigte Hoffnung, dass auch die hiesige Laufbewegung bald wieder in den Wettkampfmodus zurückkehren kann. Nach dem gelungenen Neustart der Europaläufe 2020 im Friedrich-Ludwig-Jahn Stadion steht die traditionelle Sportstätte erneut für die Freunde des Ausdauerlaufes bereit.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Vorausgesetzt, dass die Coronalage es ermöglicht, ist es geplant, die langen Läufe erstmals auf der 2,5-km-Strecke rund um das Stadion zu führen. Lediglich der Barmer-24 Minuten-Run findet ab 12 Uhr im Stadion-Oval statt. Im Rahmen des Niederlausitzcups starten die Wertungsläufe über eine bis vier Außenrunden um 10 Uhr.

Eine Stunde zuvor gehen die Ultraläufer über sechs Stunden und die Halbmarathonläufer auf die Strecke. Bereits um 7 Uhr ist der Start des Intersport-Marathons geplant. Dies bedeutet, dass die Wettkampfstrecke für die Teilnehmer der Kultstrecke über 42,195 Kilometer über acht Stunden geöffnet ist. Das ist in Deutschland eine ganz seltene Möglichkeit auch für weniger geübte Sportler und Gelegenheitsjogger, einmal im Leben den Marathon ohne Zeitdruck zu bewältigen. Gesellschaftlich hat der Marathon eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung und wird gern bei der bildhaften Darstellung von besonders herausfordernden Aufgaben herangezogen. Die griechische Legende vom Läufer, der sich nach der siegreichen Schlacht gegen die Perser auf den etwa 40 Kilometer langen Weg von Marathon nach Athen machte, wo er nach der Überbringung der Botschaft tot zusammengebrochen sei, schürt bis heute den Heldenstatus der Marathonis. Überliefert ist allerdings weder, wie alt der Läufer damals war, wie gut er trainiert hatte, noch wie lange man auf die Verkündung „Wir haben gesiegt“ warten musste.

So ist auch der heutige Volks(Marathon)läufer vordergründig weder altersgebunden (ausgenommen dies: nach DLV-Richtlinie ist ein Marathon-Start erst ab dem 18. Lebensjahre möglich) noch zeitgebunden (je nach ausgeschriebenen Zeitlimit des Veranstalters). Für den Beginn der Vorbereitungen auf den Marathon am 5. Juni gilt es jetzt, den Frühjahrsschwung zu nutzen. Anmelden für kann man sich für alle Strecken schon jetzt im Internet:www.lausitz-timing.de

Mehr zum Thema Hoyerswerda