merken
Hoyerswerda

Idee gesucht für ein „Erika-Haus“

„Erika Sommersemester“ lockt zum zweiten Mal Studierende ins Lausitzer Seenland. Bis Ende Februar kann man sich bewerben.

Das Kulturhaus Laubusch mit Teilen der Gartenstadt Erika im Lautaer Ortsteil Laubusch.
Das Kulturhaus Laubusch mit Teilen der Gartenstadt Erika im Lautaer Ortsteil Laubusch. © Archivfoto: Mathias Priebe

Laubusch. Im Projekt „Lausitzer Gartenstadt 2030“ wird es ein zweites Sommersemester geben. In diesem Jahr ist es für Studierende aus dem Fachbereich Architektur gedacht, teilt Projektleiter Mathias Priebe jetzt Details mit. Ziel des Semesters sei es, ein sozial und ökologisch nachhaltiges Gebäudekonzept zu finden, um Baulücken in der denkmalgeschützten Gartenstadt Erika zu schließen. Studierende und Teams können Abschlussarbeiten bzw. Studienprojekte im Rahmen des „Erika Sommersemesters“ 2021 einreichen. Die Stadt Lauta und das Projektteam werden den Studierenden das Leben und Arbeiten am Ort ermöglichen. Es wird zudem umfangreiches Material aus den vorangegangenen Projektphasen zur Verfügung gestellt und mit einer Aufwandsentschädigung unterstützt.

Denkmalgerecht und innovativ

Anzeige
Bestellen & Abholen - bei toom in Radeberg
Bestellen & Abholen - bei toom in Radeberg

Der Radeberger Markt bietet ab sofort einen neuen Service an. So kommen auch Privat-Kunden ganz unkompliziert an ihr Wunschprodukt.

Im nunmehr dritten Projektjahr der „Lausitzer Gartenstadt 2030“ sollen sowohl die formalen Voraussetzungen für Neubau geschaffen als auch inhaltliche Lösungsansätze gefunden werden. Die Herausforderung: eine denkmalgerechte und gleichzeitig innovative Idee für das „Erika-Haus“.

2020 hatten Studierende des Fachgebiets Stadtumbau und Ortserneuerung der Technischen Universität Kaiserslautern im Rahmen des ersten „Erika Sommersemesters“ bereits ein raumplanerisches Konzept entwickelt. Die Erkenntnisse daraus bilden die Grundlage für die weitere Ideensuche. Wer sich für diese Aufgabe interessiert, schreibt bis spätestens 28. Februar 2021 eine formlose E-Mail an Lysann Doltze unter [email protected] Als Ansprechpartnerin im Projektteam beantwortet sie Fragen rund um das Studierendenprojekt. Anfragen von Hochschulmitarbeiter*innen, die sich für die Aufgabe als Semesterprojekt interessieren, sind gleichfalls willkommen. Die Ausschreibung für das „Erika Sommersemester“ 2021 ist auf der Projekt-Homepage (www.erika.jetzt) zu finden. (pm/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda