Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoyerswerda
Merken

Joint auf der Schulstraße in Hoyerswerda eingezogen

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Polizisten des Polizeireviers Hoyerswerda haben am späten Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr eine 31-Jährige an der Schulstraße mit einem Joint erwischt. Die Beamten zogen den verbotenen Glimmstängel ein und erstatteten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen die Deutsche.

Bus streift Mauer am Busbahnhof in der Hoyerswerdaer Altstadt.

Ein Bus hat laut Polizei am Donnerstag in der Mittagszeit eine Mauer touchiert. Die 25-jährige Lenkerin fuhr demnach von der Steinstraße über den Busbahnhof auf den Bahnhofsvorplatz. Dabei kam sie aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte eine Grundstücksmauer. Die Frau blieb unverletzt. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. (al/US)

Diebstahl eines hochwertigen E-Bikes in Hoyerswerda.

Hoyerswerda. Am Samstagvormittag um 9 Uhr stellte ein 65-Jähriger sein E-Bike der Marke Husqvarna mittels Kettengliederschloss ordnungsgemäß gesichert vor dem Einkaufsmarkt im WK II ab. Als er nach kurzer Zeit aus dem Geschäft zurückkehrte, musste er feststellen, dass unbekannte Täter das E-Bike im Wert von etwa 2.100 Euro samt Schloss entwendet hatten.

Frau (84) rammt auf Globus-Parkplatz gleich mehrere Auto.

Hoyerswerda. Nach erledigtem Einkauf wollte eine 84- jährige Nissan-Fahrerin Freitagmittag den Globus-Parkplatz verlassen und fuhr vorwärts aus ihrer Parklücke heraus. Vermutlich weil sie zu weit einlenkte, so schildert es die Polizei, kollidierte der Nissan mit einem davorstehenden Seat. Damit jedoch nicht genug. Bei der nun folgenden und augenscheinlich zu schnellen Rückwärtsfahrt stieß die Frau mit ihrem Auto gegen die ebenfalls parkenden Pkw Skoda und Seat, wobei der Seat noch gegen einen Honda geschoben wurde. Der gesamte Sachschaden an den fünf Fahrzeugen, von denen zwei nicht mehr fahrbereit waren, wird mit 20.000 Euro beziffert. (red/US)

84-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bernsdorf. Am Freitagmittag kam es in Bernsdorf zu einem Verkehrsunfall mit Personen- und hohem Sachschaden. Eine 84-Jährige war laut Polizei mit einem Pkw Renault auf der Staatsstraße 94 von Straßgräbchen in Richtung Bernsdorf unterwegs und hatte die Absicht auf die B 97 aufzufahren. Dabei übersah sie den auf der Bundesstraße in Richtung Hoyerswerda vorfahrtsberechtigten Hyundai (Fahrer 59) und beide Fahrzeuge stießen zusammen. Die Renault-Fahrerin erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Dresden geflogen werden. Der Fahrer des Hyundai wurde leicht verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallstelle war bis etwa 15.45 Uhr voll gesperrt. Der Gesamtsachschaden an den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen wird mit 20.000 Euro beziffert. (red/US)