merken
Hoyerswerda

Jubiläums- Wanderung geplant

Am ersten September-Wochenende soll die Veranstaltung stattfinden.

Günther Voigt
Günther Voigt © Foto: Katrin Demczenko

Von Katrin Demczenko

Hoyerswerda. Der Lausitzer Wanderverein (LWV) organisiert seit 1996 jährlich einmal eine öffentliche Wanderung, um die schöne Region rund um Hoyerswerda bei Naturfreunden bekannter zu machen, sagt der Vereinsvorsitzende Günther Voigt. Für Mai 2020 hatten die Mitglieder die 25. Auflage ihrer Veranstaltung vorbereitet und im Sächsischen Wanderkalender veröffentlicht, aber die Corona-Pandemie verhinderte die Durchführung. Dieses Jahr im Frühjahr hat sich das Trauerspiel wiederholt, aber jetzt am 3./4. September werden die Wanderfreunde aus der Lausitz und von anderswo zur Jubiläumswanderung erwartet.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

An der Christlichen Schule Johanneum werden die Teilnehmer, die ohne Voranmeldung kommen können, von LWV-Mitgliedern registriert und erhalten ihre Startkarte sowie extra erstelltes Kartenmaterial. Die Streckenlänge beträgt entweder 14 oder 22 Kilometer und führt teilweise wieder über vorher noch zu markierende Wegstücke. Um Hoyerswerda herum gibt es laut Günther Voigt zu wenig dauerhaft gekennzeichnete Wanderwege. Die kurze Tour erreicht Bröthen, das dort befindliche Sühnekreuz und kehrt dann wieder zurück zur Schule. Die lange Strecke berührt Knappenrode und verläuft über Maukendorf und Spohla wieder nach Hoyerswerda. Wer an allen Kontrollpunkten seine Startkarte stempelt, erhält im Johanneum eine Urkunde über seine zurückgelegte Strecke. Dort warten auf die Teilnehmer auch Kaffee und von Vereinsmitgliedern gebackener Kuchen. Gestartet werden die Tagestouren am 4. September von 7 bis 10 Uhr und das Ziel ist bis 18 Uhr besetzt. Am Knappenroder Kontrollpunkt beantworten LWV-Mitglieder Fragen der Wanderer und versorgen sie mit Wasser, Tee sowie selbst geschmierten Fettschnitten.

Die 25. Hoyerswerdaer Wanderung bietet den besonders sportlich ambitionierten Teilnehmern wieder den Lausitzer Seenlandhunderter an. Das heißt ab dem 3. September um 17 Uhr werden binnen 24 Stunden hundert Kilometer gewandert, erklärt Günther Voigt. Die 64 Kilometer lange Nachtstrecke führt er in Richtung Dreiweiberner und Bernsteinsee, wobei viele Teilstrecken direkt durch den Wald verlaufen. „Eine Stirnlampe ist also unverzichtbar“, sagt der Vereinsvorsitzende. Nach einem kräftigen Frühstück in Hoyerswerda laufen die Teilnehmer dann vom Johanneum aus beide beschriebenen Tagestouren ab, um den Hunderter vollzumachen.

www.lausitzerwanderverein.de

Mehr zum Thema Hoyerswerda