merken
Hoyerswerda

Jugendliche verhindern Unfallflucht

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Ein 65-Jähriger war am Montag gegen 23 Uhr mit seinem Auto auf der Bautzener Allee in Richtung Südstraße unterwegs. Kurz nach der Einmündung Collinsstraße kollidierte er mit zwei Verkehrszeichen auf einer Fußgängerinsel. Der Mann wollte nach dem Unfall offenbar das Weite suchen. Eine Gruppe Jugendlicher hinderte den Deutschen jedoch daran. Die jungen Leute waren es auch, die die Polizei informierten. Ein Atemalkoholtest bei dem Beschuldigten ergab einen Wert von umgerechnet 2,2 Promille. Er musste seinen Führerschein abgeben. Ein Abschleppunternehmen nahm den Pkw an den Haken. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 9.000 Euro geschätzt. Der 65-Jährige erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Polizei bedankt sich bei den Jugendlichen, die eine Unfallflucht verhindert haben. (al/rgr)

Nächtlicher Raub an der Spremberger Chaussee

Klinik Bavaria Kreischa
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Hoyerswerda. Am frühen Morgen ist am Dienstag ein 18-Jähriger von zwei Männern an der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda offenbar beraubt worden, wie die Polizei mitteilte. Bei einem der Tatverdächtigen handelte es sich um einen 35-jährigen Deutschen. Dieser nahm dem jungen Mann, vermutlich unter Androhung von Gewalt, dessen Fahrrad der Marke „Bergsteiger“ ab und fuhr damit davon.

Ein zweiter Unbekannter stahl dem Geschädigten außerdem das Handy und die EC-Karte. Er stieg anschließend in ein Fahrzeug und fuhr davon. Ein Zeuge erschien später am Tatort und übergab den Beamten das Handy und die Geldkarte. Der Heranwachsende erhielt sein Eigentum zurück. Der Vorfall ereignete sich zwischen 2.45 und 3.15 Uhr. Die Ermittlungen hat der örtliche Kriminaldienst übernommen. (al/rgr)

Ehrlicher Finder gibt Geldbörse ab

Hoyerswerda. Am Sonntag kurz vor 10 Uhr ist ein 85-Jähriger bei der Polizei in Hoyerswerda erschienen, um eine Geldbörse mit diversen persönlichen Dokumenten eines Heranwachsenden abzugeben. Der Senior hatte diese auf einem Gehweg an der Spremberger Chaussee in Hoyerswerda gefunden und nicht lange gezögert, sie den Beamten zu übergeben. Diese informierten den Geschädigten, welcher seine Sachen schließlich noch am gleichen Tag wieder in Empfang nehmen konnte. (al/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda