merken
PLUS Hoyerswerda

Kleine Kneippianer feiern Geburtstag

Sebastian Kneipp wäre am 17. Mai 200 Jahre alt geworden. Für die Hoyerswerdaer Kneipp-Kita „Nesthäkchen“ ein Grund zum Feiern.

Zum 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp wurde in der Kita „Nesthäkchen“ manches „Geburtstagsgeschenk“ gestaltet – so dieser Gesichts-Wasser-Tropfen.
Zum 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp wurde in der Kita „Nesthäkchen“ manches „Geburtstagsgeschenk“ gestaltet – so dieser Gesichts-Wasser-Tropfen. © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Hoyerswerda. Es herrscht noch nicht unbedingt Barfußwetter. Jedenfalls nicht für „Ungeübte“. Für die Jungen und Mädchen aus der Hoyerswerdaer Kita „Nesthäkchen“ an der Ulrich-von-Hutten-Straße 29 ist das ungewöhnlich kühle Spät-Mai-Wetter an diesem Vormittag jedoch kein Problem: Die Kinder laufen, hopsen und rennen ohne Socken und Schuhe über den Spielplatz. Das gehört zu ihrem Alltag. Die Kinder mögen es, den feinen Sand, Steine oder Wasser unter ihren Fußsohlen zu spüren. Das Kneipp-Konzept macht es möglich.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Die erlebten Erfahrungen sind auch beim Sinnespfad spürbar. Hierbei lassen sich barfuß verschiedene Untergründe, von „weich“ bis „kantig“ und „stachlig“ bis hin zu Temperaturunterschieden von kalt bis warm erfühlen.

Anna-Katharina und Sophia berichten, dass sie am liebsten das Abduschen mit kaltem Wasser und die unterschiedlichen Aufgüsse in der hauseigenen Sauna mögen. Und Tyron fügt begeistert hinzu, dass er schon lange keine Erkältung oder Ähnliches mehr gehabt habe. Eine Erkenntnis, die auch Einrichtungsleiterin Anja Koark-Fillinger bestätigen kann. „Seitdem wir das Kneipp-Konzept fest im Alltag integriert haben, können wir viel weniger erkältungsbedingte Krankheitsausfälle feststellen. Das gilt sowohl bei den Kindern als auch bei den Erziehern.“

Ein Alleinstellungsmerkmal

Seit 2014 darf sich die Kita „Nesthäkchen“, die sich in Trägerschaft der Diakonie „Libera“ befindet, „zertifizierte Kneipp-Kita“ nennen. Das ist ein Titel, der in der Stadt Hoyerswerda und der näheren Region ein Alleinstellungsmerkmal ist.

Mittlerweile ist das Konzept des römisch-katholischen Priesters Sebastian Kneipp aus Bayern, der am 17. Mai dieses Jahres 200 Jahre alt geworden wäre, zur alltäglichen Routine geworden. Für die Kinder ist es nahezu selbstverständlich, regelmäßig die Sauna im finnischen Stil zu nutzen, sich gesund zu ernähren, Arm-Güsse, Taulaufen und Fußbäder sowie das so genannte Wassertreten im Wechsel mit Entspannungs- und Ruhephasen erleben und genießen zu können. „Wir beobachten auch, dass einige Kinder ihre Eltern konkret auf bewusstere Lebensweise aufmerksam machen und darum bitten, noch mehr Obst und Gemüse, Kräuter und andere gesunde Sachen zu Hause auf den Tisch zu bringen“, berichtet Anja Koark-Fillinger die sich mit ihrem ausgebildeten Team regelmäßig weiterbildet. Denn die Mitarbeiter sind ausgebildete Gesundheitserzieher. Die regelmäßigen Ausbildungen und Weiterqualifizierungen sind Voraussetzungen für die Kita, damit die vom Kneipp®-Bund anerkannte Zertifizierung auch langfristig getragen werden darf.

Anlässlich des 200. Geburtstages von Sebastian Kneipp haben Erzieher, Kinder und Eltern einen Geburtstagstisch gestaltet, der an das Leben und die Lehren des Hydrotherapeuten, Naturheilkundlers und Mediziners erinnert. Ein Quiz ermöglichte Kindern und ihren Eltern, ihr Wissen rund um die Kneipp-Lehre zu vertiefen.

Zudem wurden Wildkräuter aus dem Kita-Garten geerntet. Ein daraufhin kreierter Bananen-Spinat-Kräuter-Smoothie enzückte Kinder, Gäste und Erzieher. Auch der Garten wurde mit Unterstützung vieler fleißiger Eltern auf Vordermann gebracht. Natürlich corona-konform. In den letzten Monaten ist auch ein Videofilm von Erziehern entstanden, um den Kindern, die aufgrund der Pandemie nicht in die Kita durften, Wissen zu vermitteln und Grüße nach Hause übersenden zu können.

Mehr zum Thema Hoyerswerda