merken
Hoyerswerda

Kühnichter Spange soll näher ans Klinikum

Die Kühnichter Straße muss vom Verkehr entlastet werden.

© Grafik: arteffective/Franka Schuhmann

Hoyerswerda. Die Stadt Hoyerswerda hat sich auf eine Trassenführung für die Entlastungsstraße zwischen Weinertstraße und Nieskyer Straße (an der Gartensparte „Waldeslust“) festgelegt. In einer Mitteilung an die Stadträte heißt es, die Ergebnisse eines Lärmgutachtens würden die relativ geradlinige Variante 1 nahelegen. Daher werde diese für die Kühnichter Spange bevorzugt. Eine zweite Trasse sah die Verschwenkung hinter den Rodelberg und an den Rand der Anlagen des Sportforums vor. Das hätte wohl mehr Lärm für die Anwohner der benachbarten Blöcke in der Weinertstraße zur Folge, während andererseits bei gerader Straßenführung das Klinikum nur unwesentlich mehr Lärm befürchten muss. Das Rathaus treibt den Angaben zufolge die Planungen voran. Voraussichtlich im Sommer, heißt es, werde ein Entwurf des nötigen Bebauungsplanes fertig sein. Ziel der Stadt ist vor allem, die Kühnichter Straße vom Verkehr zu entlasten. (red)

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Mehr zum Thema Hoyerswerda