merken
Hoyerswerda

Künftig „Plaudern mit Schadowitz“

Die Schaffung eines Verweilortes auf dem Marktplatz Wittichenau erhält einen ersten Preis: 6.000 Euro zur Realisierung.

Krabat-Säule auf dem Marktplatz Wittichenau.
Krabat-Säule auf dem Marktplatz Wittichenau. © Foto: Uwe Jordan

Wittichenau. Der Verein zur Entwicklung der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft e. V. (OHTL) zeichnet im Rahmen des Wettbewerbes zur Stärkung der kleinen touristischen Infrastruktur 2021 die besten Ideen aus. Das Vorhaben „«Plaudern mit Schadowitz» – Schaffung eines Verweilortes“ des Heimatforschers Hans-Jürgen Schröter aus Wittichenau erhält den ersten Preis in Höhe von 6.000 Euro.

Die Idee der Schaffung eines charmanten Verweilortes an der Krabat-Stele auf dem Wittichenauer Marktplatz (siehe Foto rechts) kann nicht nur dazu beitragen, dass mittels Sitzmöglichkeiten und Informationstafeln die Verweildauer und Aufenthaltsqualität für Einheimische und Gäste verbessert werden, sondern das regional verwurzelte Krabat-Thema wird in Stadtführungen zu Johann von Schadowitz (dem historischen Vorbild der Krabat-Sagenfigur) durch den Heimatforscher Hans-Jürgen Schröter vor Ort authentisch erlebbar gemacht. Ausgangspunkt für diese buchbaren Führungen ist die Krabat-Stele, die seit 1987 auf dem Marktplatz in Wittichenau steht. Das Schadowitz-Grab in der benachbarten Kirche und die Krabat-Milchwelt im Ortsteil Kotten bieten viele regionale Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart, die an einem zentralen Verweilort auf dem Markt im Norden der OHTL-Region erzählt werden können.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Der zweite Platz, dotiert mit 5.000 Euro, wird für das Vorhaben „Auf den Spuren des seligen Alojs Andritzki durch Radibor“ an das Katholische Sorbische Kinderhaus vergeben. Platz drei (4.000 Euro) geht an die Familie Webs in Ralbitz-Rosenthal für die Idee einer „Fahrrad-Erlebniswelt im Rittergut Zerna“. Platz 4 (3.000 Euro) wurde der NABU-Ortsgruppe Wittichenau für die „Erneuerung des Lehrpfades im NSG Dubringer Moor“ zugesprochen. (ASK/red/JJ)

Mehr zum Thema Hoyerswerda