Hoyerswerda
Merken

Kultur mit dem gewissen Etwas in sommerlichem Ambiente

Die Lausitzhalle Hoyerswerda lädt zu elf Veranstaltungen unter freiem Himmel ein – in ihr sonst für Besucher nicht zugängliches Herz.

 4 Min.
Teilen
Folgen
Ankündigung an der Frontseite der Lausitzhalle zum Lausitzer Platz hin. Von hier aus gesehen ist kaum erahnbar, welches grüne Kleinod die Mauern der Lausitzhalle umschließen – nämlich das den Blicken normalerweise verborgen bleibende Atrium.
Ankündigung an der Frontseite der Lausitzhalle zum Lausitzer Platz hin. Von hier aus gesehen ist kaum erahnbar, welches grüne Kleinod die Mauern der Lausitzhalle umschließen – nämlich das den Blicken normalerweise verborgen bleibende Atrium. © Foto: Uwe Jordan

Hoyerswerda. Zwei Monate Kabarett, Comedy, Musik und Lesungen unter freiem Himmel bietet die Lausitzhalle Hoyerswerda zwischen dem 25. Juni und 27. August bei ihrem Sommer im Atrium: Im grünen Innenhof des Hauses am Lausitzer Platz 4 präsentiert das Kultur- und Tagungszentrum diesmal einen vielfältigen Mix aus Musik und Kabarett, Comedy und Lesung.

Grüner Innenhof, kühle Getränke

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

„Von Ende Juni bis Ende August können Einheimische und Urlauber im Herzen der Hoyerswerdaer Neustadt an lauschigen Abenden Kultur unter freiem Himmel erleben“, wirbt die Lausitzhalle. „Beim "Sommer im Atrium" bieten wir das gewisse Etwas. Gäste können sich auf ausgewählte Kultur-Häppchen in der ganz besonderen Atmosphäre unseres grünen Innenhofs freuen und dabei kühle Cocktails und Snacks genießen“, verspricht Projektleiter Nico Thäle vom Team der Lausitzhalle.

Premiere von 2020 wird fortgeführt

Im vergangenen Jahr hatte „Sommer im Atrium“ seine Premiere. Wegen der Corona-Beschränkungen hatte die Lausitzhalle hiermit eine gelungene Alternative zu Indoor-Veranstaltungen kreiert und Kulturangebote kurzerhand unter freien Himmel verlegt. Bei der zweiten Auflage von „Sommer im Atrium“ gibt es eine abwechslungsreiche Mischung verschiedener Unterhaltungsgenres: Von Rock’n’Roll über Kabarett und Comedy bis hin zu Klassik, Straßenmusik, einer Zaubershow und Lesungen ist alles dabei. Besondere Höhepunkte sind die Auftritte von Comedian R-Zieher mit „Echt jetzt?!“ am 7. Juli und Tatjana Meissner mit ihrem Kabarett-Programm „Die pure Hormonie“ am 21. Juli. Ein besonderer Abend erwartet Gäste auch am 25. August, wenn Grit Lemke aus ihrem Buch „Kinder von Hoy“ vor allem jene Passagen liest, die in der Lausitzhalle spielten. Im Anschluss gibt es eine exklusive Führung durch das Veranstaltungshaus. Die Teilnehmerzahl für diesen Rundgang durch das Veranstaltungshaus ist begrenzt. Tickets können separat zugebucht werden.

Schönheitskur fürs Atrium

Für den „Sommer im Atrium“ hat sich das Team nicht nur bei der Auswahl der Kulturbeiträge kräftig ins Zeug gelegt. Auch der Innenhof hat noch einmal eine Schönheitskur bekommen und bietet nun Platz für bis zu 100 Besucher zwischen blühenden Stauden und gepflegten Grünpflanzen. Die Gäste können an der hauseigenen Bar kleine Feierabend-Snacks sowie Getränke wie den Cocktail „Sommer im Atrium“ erwerben. Der Vorverkauf für den Atrium-Sommer läuft. Karten gibt es in der Touristinformation Hoyerswerda, über das Tickettelefon (Tel. 03571 904105) der Lausitzhalle oder an deren Abendkasse sowie online. (NT/red/JJ)

www.lausitzhalle.de

Sommer im Atrium der Lausitzhalle

25. Juni (Sa): „Lesly’s Dynamite“: Gemeinsam mit ihrer Band hat Sängerin Miss Lesly K. das Schöne vom Lebensgefühl der 1950er Jahre eingefangen. Mit Leidenschaft, Spaß und selbstgemachten Grooves haucht das Sextett der Musik des letzten Jahrhunderts Leben ein: Rock’n’Roll; angereichert mit Boogie, Blues, Jazz und wahren Geschichten!

30. Juni (Do): Kabarett mit Gisela Oechelhaeuser! 45 Jahre Kabarett – zwei Gesellschaften in nur einem Leben! Der „Störsender“ Gisela Oechelhaeuser macht ein Best-of? „Die Zeit verlangt’s!“

7. Juli (Do): Yves Macak (R-zieher) „Echt jetzt?!“ Yves Macak ist seit über 20 Jahren staatlich geprüfter Erzieher und öffnet die Tür in eine Welt, die nur ein Bruchteil von Männern in Deutschland überhaupt zu sehen bekommt. Eine Welt, in der Männer in der Unterzahl sind und Frauen wie „Tofu-Tina“ und „Häkel-Heike“ die Mehrheit bilden.

14. Juli (Do): Jan Langreder – Die Zaubershow: Magische Momente in Schachteln, Schatullen und Boxen.

21. Juli (Do): „Die pure Hormonie“ – Comedy mit Tatjana Meissner. Hier bekommt das Publikum all ihre Facetten und ihre wunderbare Selbstironie geboten, komödiantisch, intelligent und erotisch. „Hormonie! Mit allen Mitteln!“

28. Juli (Do): Julianna Vinci (Cello) und Bartłomiej Fraœ (Violine) spielen Klassik von Barock bis hin zu Zeitgenössischem.

4. August (Do): „Mach dich frei, wir müssen reden! – Alles über Freiheit, Beziehung und Zwangseinweisung“: Comedy mit Matthias Machwerk.

11. August (Do): Straßenmusik mit Lukas Reiner (Gitarre): Er steht für handgemachte Musik, die aus der Reihe tanzt.

18. August (Do): Dirk Zöllner („Chicorée“, „Die Zöllner“) & André Drechsler präsentieren die musikalische Lesung namens „Herzkasper“ – „Das Spiel geht weiter, und Herz ist Trumpf“.

25. August (Do): Grit Lemke liest aus ihrem Buch „Kinder von Hoy. Freiheit, Glück und Terror“ über das Leben einer in Hoyerswerda aufgewachsenen Generation. Grit Lemke ist ehemalige Mitarbeiterin der Lausitzhalle - damals noch Haus der Berg- und Energiearbeiter. Man kann eine anschließende Extra-Führung durch das Haus zubuchen.

27. August (Sa): Christian Haase – solo. Der Liedermacher ist vor allem durch seine Interpretationen von Gerhard-Gundermann-Songs mit der „Seilschaft“ bekannt geworden, hat aber auch sehr hörenswertes Eigenes im Programm, nämlich „Salz im Süßen“.

EINLASS zum „Sommer im Atrium“ der Lausitzhalle Hoyerswerda am Lausitzer Platz 4 wird jeweils ab 18 Uhr gewährt. Die Veranstaltungen beginnen stets um 19 Uhr.

Mehr zum Thema Hoyerswerda