merken
Hoyerswerda

Langfristiges Ziel: Mitteldeutsche Oberliga

Die Handballer des LHV Hoyerswerda haben trotz corona-bedingt missratener Saison optimistische Pläne für 2021/2022.

Jürgen Schröter
Jürgen Schröter © Foto: Werner Müller

Von Werner Müller

Hoyerswerda. Von der Corona-Krise betroffen ist auch und vor allem der (Amateur-) Sport, also in nicht geringem Maße auch der Lausitzer Handballverein (LHV) Hoyerswerda. Er hat 180 Mitglieder, davon 41 %, also fast die Hälfte, Kinder und Jugendliche. Wir sprachen mit dem Präsidenten des LHV Hoyerswerda, Jürgen Schröter.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Herr Schröter – gibt es überhaupt etwas Erfreuliches in dieser wegen Corona völlig missratenen Saison?

Ja, das gibt es: Erneut wurde der LHV Talentstützpunkt in Sachsen – 2021 zum dritten Mal in Folge.

Aber wie sieht es sportlich aus?

Die Sachsenliga-Saison der „Ersten“ ist nach vier von 22 Partien definitiv beendet: 25:28 bei der SG Leipziger Verkehrsbetriebe verloren, ein 21:21-Unentschieden bei Plauen-Oberlosa II, ein unglückliches 25:26 daheim gegen Grubenlampe Zwickau und zum „Saison-Abschluss“ ein 27:21-Auswärtssieg beim HVO Cunewalde in Bautzen. Somit stehen wir auf Platz 8 von 12, haben aber mit Leipzig und Zwickau gegen die Spitzenteams spielen müssen. Besonders ärgerlich ist freilich, dass wir nur eines von nur elf Heimspielen bestreiten konnten – ebenjenes 25:26 am 4. Oktober 2020 gegen Grubenlampe Zwickau – unter Einhaltung des Hygienekonzepts und mit einer dezimierten Zuschauerzahl. Ärgerlich nicht nur aus sportlichen Gründen, sondern es kam auch zu erheblichen finanziellen Einbußen für den Verein: Es fehlen Eintrittsgelder, es fehlen die Einnahmen aus dem Speisen- und Getränkeverkauf.

Wie stellt sich die Finanzlage der LHV-Handballer generell dar?

Zum Glück sind die Sponsoren dem LHV treu geblieben, wenngleich es bei einigen zur Reduzierung der gezahlten Gelder kam, da auch die Firmen durch die fortdauernde Corona-Krise Mehrbelastungen haben. Insofern sind wir sehr froh, dass sie sich trotz allem tatkräftig zum Handball bekennen. Denn auch ohne Trainings- und Wettkampfbetrieb hat der LHV die ständigen laufenden Kosten zu stemmen wie die Leasinggebühren für die Busse.

Gibt es einen Zeitpunkt, zu dem Bilanz gezogen werden soll?

Für den 16. Juni ist die Mitgliederversammlung mit Abrechnung des Haushalts für 2020 geplant. Gleichzeitig soll auch ein neuer Vorstand gewählt werden. Zurzeit werden mit den Kandidaten für den neuen Vorstand Gespräche durchgeführt. Vorgesehen ist dann auch, das „Leitbild des LHV 2021-2025“ zu beraten und zu beschließen. Das beinhaltet die Weiterentwicklung des Vereins, für den wir, gemessen an der jetzigen Zahl 180, 15 % neue Mitglieder gewinnen wollen. Dabei soll sich der Anteil der Jugendlichen auf 50 % erhöhen. Das heißt: es erfolgt der weitere Ausbau der VBH- (Versorgungsbetriebe-Hoyerswerda-)-Grundschulliga mit den vier Grundschulen der Stadt Hoyerswerda. Im Leitbild 21-25 ist auch die Sicherung und der Ausbau der Strukturen des Ehrenamtes verankert. Dazu gehört die Gewinnung neuer Ausbilder, Übungsleiter und Schiedsrichter.

Mit wie vielen Teams steht der LHV Hoyerswerda im Spielbetrieb – wenn es denn Corona zulässt?

Mit sechs Mannschaften, alle im Herren- und männlichen Jugendbereich: Die Erste Männer in der Sachsenliga, die Zweite Männer in der Ostsachsenliga, die B-Jugend, C-Jugend und D-Jugend jeweils in der Sachsenliga, und die E-Junioren in der Westlausitzliga.

Im Fußball gab es ja in den letzten Jahren in der Stadt Hoyerswerda, bis, ausgenommen der SV Zeißig, nur noch ein gesamtstädtischer Fußballverein mit Leistungsanspruch übrig geblieben ist. Wird es da im Handball ähnliche Entwicklungen geben? Andererseits haben sich die Damen von Koweg Görlitz gerade dieser Tage ausgegründet, um in Zukunft sogar einmal Zweite Bundesliga spielen zu können ...

Auch wenn es schon andere Bestrebungen gibt, will der LHV auf jeden Fall seine Eigenständigkeit als Verein bewahren. Der LHV wird darum kämpfen, dass der Stadtsportbund Hoyerswerda als Dachorganisation erhalten bleibt, denn eine Veränderung der bewährten Strukturen ist nicht notwendig.

Wo sehen Sie Potenziale, was der LHV „außersportlich“ besser machen kann?

Eventuell sollten wir in der Öffentlichkeitsarbeit zulegen – und stärker die Zusammenarbeit mit Vereinen und Institutionen in den Mittelpunkt rücken, die für uns hilfreich sein können und für die andersherum auch wir hilfreich sein könnten – etwa der Nachbarschaftshilfeverein, die IG Kinderferienlager, die SGS Rundfunkgesellschaft, die Lausitzhalle Hoyerswerda, andere Sportvereine aus der Stadt Hoyerswerda, und jenseits der polnischen Grenze auch mit Polonia Wielkopolska, wozu es ja schon Ansätze gibt. Überhaupt sollten wir in die Euro-Region blicken, die Kooperation mit weitere Vereinen in Polen und Tschechien suchen.

Was wird außerdem für die kommende Saison beziehungsweise das Jahr 2021 seitens des LHV geplant?

In Vorbereitung sind Aktivitäten mit dem Zoo Hoyerswerda, mit der Kinder- und Jugendfarm sowie Sport Umwelt Natur und Tiere. Der LHV will den Zoo personell zum Tiergartenfest unterstützen; auch beim Kindertag, Halloween, Frühjahrs- und Herbstputz. Die Übernahme der Patenschaft für ein Tier steht auch auf dem Programm. Großen Wert legen wir auch auf die Würdigung langjähriger Mitglieder, zum Beispiel durch Sachsens „Joker im Ehrenamt“, Auszeichnungen durch den Landes- und den Kreissportbund. Nicht vergessen wollen wir den Ausbau der Städtepartnerschaft „Fit für Europa“

Was hat sich der LHV Hoyerswerda in der nächsten Zeit sportlich auf die Fahnen geschrieben?

Schwerpunkt wird zunächst sein, die „Erste“ nicht nur in der Sachsenliga zu halten, sondern das Niveau dort mitzubestimmen – mit dem Anspruch, in absehbarer Zeit den Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga zu schaffen.

Ecktermine beim LHV

Zurzeit finden die Spielergespräche mit den Männern der ersten Männermannschaft statt.

18. bis 20. Juni 2021: Konrad-Zuse-Cup für deutsche B-Jugend-Landes-Auswahlteams der Jungen und Mädchen (14- bis 16-Jährige)

18. Juli 2021: Vereinsfest LHV

1. bis Juli 2022: „25 Jahre LHV“ – großes Festprogramm Quelle: LHV/Angaben ohne Gewähr

Mehr zum Thema Hoyerswerda