Hoyerswerda
Merken

Mann schwer verletzt, Baum gefällt

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

 2 Min.
Teilen
Folgen
© Symbolfoto: SZ Archiv

Oßling. Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntagmittag kurz vor 13 Uhr im Bereich Lieske ereignet. Ein 27-Jähriger war laut Polizei mit seinem Honda auf der S 95 zwischen Schiedel und Oßling unterwegs. Er kam mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte damit gegen einen Baum. Hierbei wurde der Mann im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Kameraden der Feuerwehr befreiten ihn mit Schneid- und Spreizteechnik aus seinem Fahrzeug. Anschließend wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

Am Honda entstand ein Schaden von schätzungsweise 10.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen barg den Wagen. Der Baum musste auf Grund der starken Beschädigungen gefällt werden. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die Unfallaufnahme und die Ermittlungen. (al/US)

Zwei Prügeleien am Wochenende in Hoyerswerda

Hoyerswerda. Am vergangenen Wochenende ist es in Hoyerswerda zu zwei körperlichen Auseinandersetzungen gekommen. Ein tätlicher Angriff ereignete sich bereits am Samstagabend gegen 23 Uhr am Lipezker Platz. Hier schlug ein 37-Jähriger offenbar unvermittelt auf einen 29-Jährigen ein und verletzte ihn dabei. Er traf ihn nach ersten Erkenntnissen mehrfach mit der Faust im Gesicht. Der Angegriffene ließ seine Verletzungen medizinisch behandeln und erstattete Anzeige. Eine weitere Schlägerei gab es am Sonntagnachmittag an der Liselotte-Herrmann-Straße. Ein 35-Jähriger ließ gegenüber einem 44-Jährigen die Fäuste fliegen und verletzte ihn derart, dass er medizinische Hilfe benötigte.

Anzeige City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Betrunken mit dem Fahrrad am Rand von Hoyerswerda unterwegs

Hoyerswerda. Sonntagmittag kontrollierte die Polizei einen 53-jährigen Radfahrer auf der Straße Am Wasserschloss in Hoyerswerda. Die Polizisten ließen den Deutschen pusten und erhielten einen Wert von umgerechnet 1,66 Promille. Das bedeutete für den Mann das Ende seiner Fahrt. Er musste den Beamten zur Blutentnahme folgen.

Ohne Fahrerlaubnis und Pflichtversicherung in Spohla

Spohla. Die nächtliche Autofahrt eines 17-Jährigen haben Streifenbeamte am frühen Montagmorgen in Spohla beendet. Der Heranwachsende geriet um 0.20 Uhr mit einem Opel Astra in eine Verkehrskontrolle und konnte weder Fahrerlaubnis noch Pflichtversicherung für das Auto vorweisen. Die Polizisten erstatteten Anzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (al/US)